>Info zum Stichwort Museum | >diskutieren | >Permalink 
Edzard H. schrieb am 30.7. 2006 um 15:38:12 Uhr über

Museum

Ich war gerade im ethnologischen Museum zu Berlin. Als ich die Ausstellungshalle betreten habe, wo diverse Schiffe der Polynesier und anderer teilweise ausgestorbener Südseebewohner...oh, da fiel mir ein, »hier war ich schon einmal, im Jahre 1988Im Grunde hätte ich mir das auch alles interessanter vorgestellt. Am lustigsten waren noch die indischen Malereien, die Chinesen und die Japaner, pfff, die konnten ja gar nicht malen, ein wenig zeichnen, ja, aber dann hörts auch auf. Krikel, krakel. Gruselig waren die Räume, welche der afrikanischen Kunst gewidmet waren, denn, äh, es gab so gut wie kaum Licht, alles war irgendwie dunkel, und dann diese ganzen Fratzen!!! Aber wieder was gelernt, nämlich daß den lieben Ausstellungsmachern auf aller Welt aus Afrika eigentlich so gut wie keine Artefakte von vor 1850 oder so vorliegen, weil die ganzen Sachen da, welche in Afrika fleißig gebastelt wurden ja zum größten Teil aus Holz waren, so, und das eben, wenn man nicht irgendsoeinen hochteuren Konservierungslack draufspritzt, äh, das verrottet dann eben in dem Klima nach ein paar Jahrzehnten. Also muss man da, da muss man, kann man... da muß man diesen Lack, äh, raufsprühen, den Konservierungslack, und dann kann man das auch ins, dann hält sich das auch. Hat man aber erst seit Ende Achtzehnhundertnochwas gemacht...
Die Kartenausstellung, wegen der ich eigentlich gekommen war, naja, alles ein wenig durcheinander, Humboldt in Mexiko, chinesische Karten von Peking mit russischen Anmerkungen, ein Druckblatt der Schedelschen Weltchronik, jaja, mechanisches Gerät, jaja. Naja. Irgendwie werde ich von diesem ganzen Kulturzeug auch nicht satt, ich, Edzard. Das hat auch immer was trauriges, dieser Kulturzusammenhang, der Raum des kulturellen Gedächtnisses, das ist alles so überindividuell, das kennt keine Gnade, das schreibt sich fort bis in alle Ewigkeit, man kann das für eine Weile mitverfolgen, eben solange bis einen der Schlag trifft, aber dann ist auch aus. Wenn ich ein alter chinesischer Kaiser gewesen wäre, ich hätte testamentarisch befohlen, daß nach meinem Tod, äh, alles vernichtet, äh, zerstört werden soll. Alles!


   User-Bewertung: /
Nicht vergessen: Wenn Deine Texte von anderen als schlecht bewertet werden, erhälst Du in Zukunft weniger Bewertungspunkte. Daher unser Tipp: möglichst gut verständliche Texte schreiben!

Dein Name:
Deine Assoziationen zu »Museum«:
Hier nichts eingeben, sonst wird der Text nicht gespeichert:
Hier das stehen lassen, sonst wird der Text nicht gespeichert:
 Konfiguration | Web-Blaster | Statistik | »Museum« | Hilfe | Startseite 
0.0019 (0.0005, 0.0009) sek. –– 653747643