>Info zum Stichwort Cro-Magnon | >diskutieren | >Permalink 
mcnep schrieb am 3.7. 2004 um 00:55:42 Uhr über

Cro-Magnon

Der Cro-MagnonMensch war eine Erfindung der BeatÄra. Während australopithecus, erectus und neanderthalensis doch noch recht fremd aus dem Fell schauten, erinnerten die Cro-Magnons mit ihren Backenbärten und Wallehaaren eher an ein Festival für keltische Musik, als zögen sie nicht zum Wurzelbeerenfrüchtesammeln, sondern lauschten Alan Stivell oder Eddie & Finbar Furey. Man sah sie auch, anders als ihre Vorfahren in den Tafeln von WeltallErdeMensch nicht mit Jagd und Haudrauf beschäftigt, das hatte schon mehr kommunenhafte Züge, die hatten schon entspanntere Kiefer. Ich weiß nicht, warum der Cro-Magnon ausgestorben ist, ob er es überhaupt ist, denn neulich, der Gehilfe vom Ökogärtner, hatte der nicht hinter seinem bezottelten Lächeln die Physiognomie einer Steppe im Zaun gehalten, die Säbelzahntiger hätte bergen mögen? Cro-Magnon ist mehr eine Lebenseinstellung als eine DNASequenz.


   User-Bewertung: +1
Wenn Du mit dem Autor des oben stehenden Textes Kontakt aufnehmen willst, benutze das Forum des Blasters! (Funktion »diskutieren« am oberen Rand)

Dein Name:
Deine Assoziationen zu »Cro-Magnon«:
Hier nichts eingeben, sonst wird der Text nicht gespeichert:
Hier das stehen lassen, sonst wird der Text nicht gespeichert:
 Konfiguration | Web-Blaster | Statistik | »Cro-Magnon« | Hilfe | Startseite 
0.0021 (0.0009, 0.0006) sek. –– 738752879