>Info zum Stichwort Öl | >diskutieren | >Permalink 
Prediger schrieb am 20.12. 2006 um 11:48:25 Uhr über

Öl

Öl (von lateinisch oleum; aus griechisch έλαιον, „Olivenöl“) ist eine Flüssigkeit, die sich nicht in Wasser löst, also hydrophob beziehungsweise lipophil ist.

Inhaltsverzeichnis [Verbergen]
1 Allgemeines
2 Gruppen von Ölen
2.1 Organische Öle
2.2 Ätherische Öle
2.3 Mineralöle
2.4 Silikonöle
3 Anwendungen
4 Siehe auch
5 Trivia
6 Weblinks



Allgemeines [Bearbeiten]In der Regel bestehen Öle aus einer oder mehreren flüssigen Kohlenwasserstoffverbindungen. Diese unterscheiden sich von organischen Verbindungen wie Fette, Ketone und Ester durch die Nichtpolarität, von den festen Fetten durch ihre Kettenlänge und die Verzweigung der Einzelmoleküle. Um Öl und Wasser mischen zu können, benötigt man einen Emulgator. Ansonsten bilden sich sehr schnell wieder zwei Phasen, die Ölphase (oben, da weniger dicht) und die Wasserphase. Auch Milch ist eine Emulsion aus Wasser und Öl, bei der sich der Rahm oben absetzt, wenn sie nicht homogenisiert ist.

Pflanzliche Öle sind demnach nicht der Regelfall. Sie sind Ester.


Gruppen von Ölen [Bearbeiten]
Organische Öle [Bearbeiten]Organische Öle (unpräzise auch als fette Öle bezeichnet) sind chemisch Fettsäuretriglyceride, die bei Raumtemperatur flüssig sind (bei Raumtemperatur feste Fettsäuretriglyceride nennt man Fette). Manche Triglyceride sind je nach Klimazone Fett oder Öl. Der niedrige Schmelzpunkt ergibt sich aus den im Molekül enthaltenen ungesättigten Bindungen. Daher wird auch von »gesättigten«, »ungesättigten« oder »mehrfachungesättigten« Fetten/Ölen gesprochen. Als gesund gelten die ungesättigten Fettsäuren.

Viele Pflanzenöle in dieser Gruppe dienen unter anderem als Nahrungsmittel und werden daher auch als Speiseöle bezeichnet (zum Beispiel Rapsöl, Sonnenblumenöl, Distelöl, Olivenöl, Leinöl, Kürbiskernöl, Hanföl, Senföl, usw.).

Tierische Öle (wie z. B. Fischöl oder Klauenöl) werden seltener als Nahrungsmittel genutzt. Sie finden aber Verwendung in der chemischen Industrie (z. B. Schmieröle, Seife) oder im Maschinenbau (Schmierstoffe).


Ätherische Öle [Bearbeiten]Ätherische Öle (trocknende Öle, in Unterscheidung zu den „fetten“ Ölen, die Flecken hinterlassen) sind flüchtige Substanzen, welche sich in verschiedenen Pflanzengruppen finden (z. B. Zitronenöl).


Mineralöle [Bearbeiten]Mineralöle kommen als Erdöl vor und sind Kohlenwasserstoffverbindungen. Die meisten von ihnen gehören chemisch gesehen zu den Alkanen. Die natürlich vorkommenden Rohöle sind allerdings meist verunreinigt und besitzen bis auf wenige Ausnahmen (Erdöl aus Libyen) zum Beispiel einen hohen Schwefelgehalt sowie Beimengungen anderer Verbindungen.

Aufgrund ihres chemischen Aufbaus sind diese Mineralöle Ausgangsstoff für viele Verbindungen der organischen Chemie, beispielsweise zur Erstellung von Kunststoffen.

Mineralöle werden vorzugsweise als Energieträger genutzt und in Kraft- und Treibstoff umgeformt (raffiniert). Sie stellen daher einen der wichtigsten Energieträger unserer Zivilisation (zum Beispiel Heizöl, Dieselöl, Schweröl) dar. Weiter werden Mineralöle auch zu Schmierzwecken eingesetzt, das heißt metallische, zueinander bewegte Flächen so auf Abstand zu halten, dass sie nicht in direkten Verschleiß-Kontakt kommen (Motoröl).

Leichtflüchtige, ebenfalls aus Erdöl gewonnene Substanzen (zum Beispiel Benzin, Kerosin) werden nicht zu den Ölen gezählt.

So genannte Synthetische Öle basieren auch auf Erdölraffinaten, besitzen eine ganz spezielle Molekülstruktur, die so beim Rohöl nicht vorkommt. Es werden synthetisch hergestellte Kohlenwasserstoffe und Salze zugesetzt. Die Annahme, synthetische Öle würden chemisch hergestellt und enthielten ausschließlich nicht in der Natur vorkommende Substanzen, ist falsch.


Silikonöle [Bearbeiten]Silikonöle oder auch Syntheseöle basieren auf halborganischen Polymeren und Copolymeren aus Silizium-Sauerstoff-Einheiten und organischen Seitenketten. Sie sind relativ unempfindlich gegenüber Oxidation, Wärme und anderen Einflüssen. Neben der Verwendung als Schmierstoffe in der Industrie finden sie auch in Körperpflegeprodukten oder speziellen industriellen Anwendungen (z.B. der Entschäumung) Verwendung.


Anwendungen [Bearbeiten]Schmierstoff: Schmieröl (zum Beispiel Motoröl, Getriebeöl), Schmierfett
Brennstoff/Treibstoff: Dieselöl, Heizöl
Hydrauliköl (Hydraulik (Technik))
Petrochemie (Kunststoff, diverse Chemikalien, Synthetische Fasern, Asphalt)
Wärmeträger auch Thermoöl wird zur Übertragung von Wärmeenergie, in Wärmeübertragungsanlagen, verwendet. Es wird in Erhitzern erwärmt und über Rohrleitungen an die Stellen transportiert, an denen ein Produkt erwärmt werden muss. Dies geschieht in einem geschlossenen Kreislauf. Der große Vorteil von Thermoöl gegenüber von Wasser ist der wesentlich höhere Siedepunkt. So kann eine Temperatur von über 300 °C erreicht werden. Thermoöl kann sowohl aus Synthetischen Ölen als auch aus organischen Ölen hergestellt werden.

Siehe auch [Bearbeiten]Erdöl
Ölflecktheorem

Trivia [Bearbeiten]Der Ausdruck »Das geht runter wie Öl« bezeichnet den »Abgang« von Bier, vergleiche dänisch Øl oder englisch Ale.


Weblinks [Bearbeiten] Wiktionary: Öl – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme und Übersetzungen

Öl allgemein, Öl im Meer
Deutsche Gesellschaft für Fettwissenschaft
European Federation for the Science and Technology of Lipids
Schwarzbuch Öl - Eine Geschichte von Gier, Krieg, Macht und Geld von Thomas Seifert und Klaus Werner, 2005, ISBN 3552060235
Vonhttp://de.wikipedia.org/wiki/%C3%96l“
Kategorie: Öl

Diese SeiteArtikel Diskussion Seite bearbeiten Versionen/Autoren Persönliche WerkzeugeAnmelden Navigation
Hauptseite
Suchen und Stöbern
Mitmachen
Gemeinschaft
Über Wikipedia
Hilfe
Hilfreiche Links
Letzte Änderungen
Zufälliger Artikel
Spenden
Suche
Werkzeuge
Links auf diese Seite
Änderungen an verlinkten Seiten
Hochladen
Spezialseiten
Druckversion
Permanentlink
Artikel zitieren
Andere Sprachen
Aragonés
Català
Česky
Cymraeg
Dansk
Ελληνικά
English
Esperanto
Español
Euskara
فارسی
Suomi
Français
Gàidhlig
Galego
עברית
Hrvatski
Bahasa Indonesia
Ido
Íslenska
Italiano
日本語
Ladino
Lietuvių
Bahasa Melayu
Nederlands
Polski
Português
Русский
Simple English
Basa Sunda
Svenska
ไทย
Українська
ייִדיש
中文



   User-Bewertung: /
Jetzt bist Du gefragt! Entlade Deine Assoziationen zu »Öl« in das Eingabefeld!

Dein Name:
Deine Assoziationen zu »Öl«:
Hier nichts eingeben, sonst wird der Text nicht gespeichert:
Hier das stehen lassen, sonst wird der Text nicht gespeichert:
 Konfiguration | Web-Blaster | Statistik | »Öl« | Hilfe | Startseite 
0.0030 (0.0007, 0.0019) sek. –– 461358565