>Info zum Stichwort Heinrich | >diskutieren | >Permalink 
Arno Nühm schrieb am 5.6. 2006 um 22:34:31 Uhr über

Heinrich

HeinrichVI war der Sohn Barbarossas und Vater von FriedrichIIvonStaufen.
Während sein Alter im Flusse Saleph auf dem Weg nach Akkon ertrank, mußte er sich mit dem streibaren HeinrichdemLöwen herumplagen. In der Geschichte kam HeinrichVI nicht so gut weg. Was daran liegen mag, daß er den von der Historie völlig überschätzten RichardLöwenherz, welcher ein rüpelhafter Aufschneider war, gefangennehmen ließ und ihn gegen reichlich Lösegeld und einen Lehnseid wieder frei ließ.
Danach hatte Heinrich genug Kohle, um nach Sizilien zu ziehen, um das dortige Normannenreich zu erobern und sich eine zünftige Malaria einzuhandeln. Sein Lebenswerk, die Eroberung aller Mittelmeerstaaten, konnte er somit nicht mehr erleben. Was vielleicht ganz gut so ist. Sein Sohn Friedrich II. blieb in Sizilien und reifte zu einem der bedeutensten Herrscher der Geschichte heran.
HeinrichVI war der Sohn Barbarossas und Vater von FriedrichIIvonStaufen.
Während sein Alter im Flusse Saleph auf dem Weg nach Akkon ertrank, mußte er sich mit dem streibaren HeinrichdemLöwen herumplagen. In der Geschichte kam HeinrichVI nicht so gut weg. Was daran liegen mag, daß er den von der Historie völlig überschätzten RichardLöwenherz, welcher ein rüpelhafter Aufschneider war, gefangennehmen ließ und ihn gegen reichlich Lösegeld und einen Lehnseid wieder frei ließ.
Danach hatte Heinrich genug Kohle, um nach Sizilien zu ziehen, um das dortige Normannenreich zu erobern und sich eine zünftige Malaria einzuhandeln. Sein Lebenswerk, die Eroberung aller Mittelmeerstaaten, konnte er somit nicht mehr erleben. Was vielleicht ganz gut so ist. Sein Sohn Friedrich II. blieb in Sizilien und reifte zu einem der bedeutensten Herrscher der Geschichte heran.
HeinrichVI war der Sohn Barbarossas und Vater von FriedrichIIvonStaufen.
Während sein Alter im Flusse Saleph auf dem Weg nach Akkon ertrank, mußte er sich mit dem streibaren HeinrichdemLöwen herumplagen. In der Geschichte kam HeinrichVI nicht so gut weg. Was daran liegen mag, daß er den von der Historie völlig überschätzten RichardLöwenherz, welcher ein rüpelhafter Aufschneider war, gefangennehmen ließ und ihn gegen reichlich Lösegeld und einen Lehnseid wieder frei ließ.
Danach hatte Heinrich genug Kohle, um nach Sizilien zu ziehen, um das dortige Normannenreich zu erobern und sich eine zünftige Malaria einzuhandeln. Sein Lebenswerk, die Eroberung aller Mittelmeerstaaten, konnte er somit nicht mehr erleben. Was vielleicht ganz gut so ist. Sein Sohn Friedrich II. blieb in Sizilien und reifte zu einem der bedeutensten Herrscher der Geschichte heran.
HeinrichVI war der Sohn Barbarossas und Vater von FriedrichIIvonStaufen.
Während sein Alter im Flusse Saleph auf dem Weg nach Akkon ertrank, mußte er sich mit dem streibaren HeinrichdemLöwen herumplagen. In der Geschichte kam HeinrichVI nicht so gut weg. Was daran liegen mag, daß er den von der Historie völlig überschätzten RichardLöwenherz, welcher ein rüpelhafter Aufschneider war, gefangennehmen ließ und ihn gegen reichlich Lösegeld und einen Lehnseid wieder frei ließ.
Danach hatte Heinrich genug Kohle, um nach Sizilien zu ziehen, um das dortige Normannenreich zu erobern und sich eine zünftige Malaria einzuhandeln. Sein Lebenswerk, die Eroberung aller Mittelmeerstaaten, konnte er somit nicht mehr erleben. Was vielleicht ganz gut so ist. Sein Sohn Friedrich II. blieb in Sizilien und reifte zu einem der bedeutensten Herrscher der Geschichte heran.
HeinrichVI war der Sohn Barbarossas und Vater von FriedrichIIvonStaufen.
Während sein Alter im Flusse Saleph auf dem Weg nach Akkon ertrank, mußte er sich mit dem streibaren HeinrichdemLöwen herumplagen. In der Geschichte kam HeinrichVI nicht so gut weg. Was daran liegen mag, daß er den von der Historie völlig überschätzten RichardLöwenherz, welcher ein rüpelhafter Aufschneider war, gefangennehmen ließ und ihn gegen reichlich Lösegeld und einen Lehnseid wieder frei ließ.
Danach hatte Heinrich genug Kohle, um nach Sizilien zu ziehen, um das dortige Normannenreich zu erobern und sich eine zünftige Malaria einzuhandeln. Sein Lebenswerk, die Eroberung aller Mittelmeerstaaten, konnte er somit nicht mehr erleben. Was vielleicht ganz gut so ist. Sein Sohn Friedrich II. blieb in Sizilien und reifte zu einem der bedeutensten Herrscher der Geschichte heran.
HeinrichVI war der Sohn Barbarossas und Vater von FriedrichIIvonStaufen.
Während sein Alter im Flusse Saleph auf dem Weg nach Akkon ertrank, mußte er sich mit dem streibaren HeinrichdemLöwen herumplagen. In der Geschichte kam HeinrichVI nicht so gut weg. Was daran liegen mag, daß er den von der Historie völlig überschätzten RichardLöwenherz, welcher ein rüpelhafter Aufschneider war, gefangennehmen ließ und ihn gegen reichlich Lösegeld und einen Lehnseid wieder frei ließ.
Danach hatte Heinrich genug Kohle, um nach Sizilien zu ziehen, um das dortige Normannenreich zu erobern und sich eine zünftige Malaria einzuhandeln. Sein Lebenswerk, die Eroberung aller Mittelmeerstaaten, konnte er somit nicht mehr erleben. Was vielleicht ganz gut so ist. Sein Sohn Friedrich II. blieb in Sizilien und reifte zu einem der bedeutensten Herrscher der Geschichte heran.
HeinrichVI war der Sohn Barbarossas und Vater von FriedrichIIvonStaufen.
Während sein Alter im Flusse Saleph auf dem Weg nach Akkon ertrank, mußte er sich mit dem streibaren HeinrichdemLöwen herumplagen. In der Geschichte kam HeinrichVI nicht so gut weg. Was daran liegen mag, daß er den von der Historie völlig überschätzten RichardLöwenherz, welcher ein rüpelhafter Aufschneider war, gefangennehmen ließ und ihn gegen reichlich Lösegeld und einen Lehnseid wieder frei ließ.
Danach hatte Heinrich genug Kohle, um nach Sizilien zu ziehen, um das dortige Normannenreich zu erobern und sich eine zünftige Malaria einzuhandeln. Sein Lebenswerk, die Eroberung aller Mittelmeerstaaten, konnte er somit nicht mehr erleben. Was vielleicht ganz gut so ist. Sein Sohn Friedrich II. blieb in Sizilien und reifte zu einem der bedeutensten Herrscher der Geschichte heran.

















   User-Bewertung: +1
Erfahrungsgemäß zeigt sich, dass Assoziationen, die aus ganzen Sätzen bestehen und ohne Zuhilfenahme eines anderen Textes verständlich sind, besser bewertet werden.

Dein Name:
Deine Assoziationen zu »Heinrich«:
Hier nichts eingeben, sonst wird der Text nicht gespeichert:
Hier das stehen lassen, sonst wird der Text nicht gespeichert:
 Konfiguration | Web-Blaster | Statistik | »Heinrich« | Hilfe | Startseite 
0.0030 (0.0007, 0.0014) sek. –– 722806161