>Info zum Stichwort wurzelgnom | >diskutieren | >Permalink 
sufo3000 schrieb am 8.1. 2015 um 21:48:51 Uhr über

wurzelgnom

Der Wurzelgnom in vielen, waldreichen Gegenden auf fast allen Kontinenten der Erde beheimatet. Er gehört, wie der Name schon vermuten lässt, der Gattung der Gnomen an. Neben dem Wurzelgnom, gibt es zum Beispiel auch den Berggnomen, Erdgnomen, Teichgnomen und Riesengnomen. Die Gestalt des Wurzelgnoms ist recht menschlich. Doch wird er im Gegensatz zum Riesengnom, nur etwa 38,5 cm groß. Er hat recht große Füße und Hande. Die Füße haben 5 Zehen und die Hände 5 Finger, alle mit sehr kräftigen schaufelartigen Krallen. Er buddelt sich damit unter Wurzeln, meißtens unter sehr großer Laubbäumen, ein komplexes Gangsystem und ernährt sich nicht nur von den Wurzeln des Baumes. Fast alle Gnomen sind Allesfresser, so auch der Wurzelgnom. Mit unter kann es vorkommen das Wurzelgnomen in der Nähe des Menschen leben und dass der Wurzelgnom unter dem Haus oder auch im Garten, ähnlich dem Maulwurf, seine Gänge erweitert, sich an Gemüse oder gar in der Küche oder Vorratskammer bedient. Mit seinen kräftigen Krallen und Zähnenschafft er es sogar mühelos, sich durch Holz oder Gipswände einen Weg ins Haus oder die Scheune zu bahnen. Da er so klein ist und sich sehr geschickt anstellt begegnet er dem Menschen äußerst selten. Wurzelgnomen sind sehr scheu und schlau es ist daher sehr unwahrscheinlich, dass man einen zu Gesicht bekommt. Sollte dies allerdings doch einmal vorkommen, ist unbedingt Vorsicht geboten, denn vor allem die Männchen sind sehr bissig.


   User-Bewertung: /
Was ist das Gegenteil von »wurzelgnom«? Erkläre wie es funktioniert.

Dein Name:
Deine Assoziationen zu »wurzelgnom«:
Hier nichts eingeben, sonst wird der Text nicht gespeichert:
Hier das stehen lassen, sonst wird der Text nicht gespeichert:
 Konfiguration | Web-Blaster | Statistik | »wurzelgnom« | Hilfe | Startseite 
0.0040 (0.0025, 0.0006) sek. –– 707881399