>Info zum Stichwort Für-immer-schwul-durch-die-Konversionstherapie | >diskutieren | >Permalink 
Dr. Arnold Fechner schrieb am 21.1. 2021 um 15:22:51 Uhr über

Für-immer-schwul-durch-die-Konversionstherapie

Wenn die Konversionstherapie Schwule zur gesunden Heterosexualität bekehren kann, dann müsste es doch auch umgekehrt möglich sein, also einen richtigen Mann zum Schwulsein »unzupolen«, oder?

Diese Frage wurde mir in meiner Praxis schon öfters gestellt und die Antwort ist: ja das ist in einzelnen Fällen möglich.

Homosexualität ist eine krankhafte sexuelle Fehlorientierung und deshalb, wie die meisten Krankheiten, in der Regel auch heilbar, leider aber auch unter Umständen ansteckend.

Man kann einen gesunden, normalen und richtigen Mann unwissend oder böswillig durch wiederholte abartige, homosexuelle Handlungen zu schwulem Empfinden verführen. Das kann tatsächlich zu einem temporären Befall oder leider auch zu dauerhaft krankhaftem Verhalten führen, wenn durch fortgesetztes Handeln quasi eine umgekehrte Konversion ausgelöst wird.

Deshalb muss vor falschen Freunden ausdrücklich gewarnt werden, denn es bedarf einer sehr, sehr intensiven und aufwendigen Behandlung, solch eine Erkrankung durch Ansteckung dann wieder rückgängig zu machen!!!


   User-Bewertung: +1
Ist Dir schon jemals »Für-immer-schwul-durch-die-Konversionstherapie« begegnet? Schreibe auf was dabei geschehen ist.

Dein Name:
Deine Assoziationen zu »Für-immer-schwul-durch-die-Konversionstherapie«:
Hier nichts eingeben, sonst wird der Text nicht gespeichert:
Hier das stehen lassen, sonst wird der Text nicht gespeichert:
 Konfiguration | Web-Blaster | Statistik | »Für-immer-schwul-durch-die-Konversionstherapie« | Hilfe | Startseite 
0.0025 (0.0010, 0.0008) sek. –– 759362346