>Info zum Stichwort Kommunikation | >diskutieren | >Permalink 
voice recorder schrieb am 10.1. 2003 um 02:46:51 Uhr über

Kommunikation

digital tablet. Das ist ein ganz dünner, flexibler digitaler Bildf dem man zum Beispiel seine Zeitung, die man morgens überommt, so lesen kann, wie man es von einer Papier-Zeitung get. Und zusammenrollen kann man den Bildschirm dann auchkann man auch wieder Fliegen erschlagen.


gssitzung: Die neue telefunitäre Kommunikation

alle in den Großen Saal eintreten, spielen auf dem Podium, laut d, die Kinder der Kongressmitarbeiter, angeleitet von einem jungogen. Die eintretenden Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftn beglückt.
EINE WISSENSCHAFTLERIN:
sind eben noch unverbildet. Rousseau hat doch Recht.-
EIN WISSENSCHAFTLER: herrlich menschlich, so ein Kongressbeginn.« hen dem Spiel der Kinder zu. einiger Zeit demonstrativen Spielens verlassen die Kinder das


ein Quintett. Zur Musik werden Farben projiziert, die alle vier n wechseln, in wechselnder Kombination. Im Prospekt des spalastes steht, dass »die durch wissenschaftlich geschulte Coloens ausgewählten Farbenklänge die durch die Musik kommuniefühle aufnehmen und das Eingehen auf den Anderen befördern er Kongress beginnt.

DER VERBANr)SPRÄSIDU,NT: g meine Damen und Herren. Zunächst möchte ich mich für meine Tätigkeit als Präsident in aller Form entschuldigen.-

EIN S@l'UDt,'Nl@ IM PUBLIKUM:
rum tut der das, hat er was verbrechen

DI--.R NACHBAR:

· letzte Tagung war ein Chaos. Und außerdem macht man das
· SO
DER Vl-.RBANI)SPRÄSIDEN@f:
Sie vielmals um Verzeihung, es tut mir alles sehr, sehr leid.ält eine stehende Ovation.

DER VERBANE)SPRÄSIL)ENT:
ank. Ich werde es weiter versuchen. Allerdings müssen wir noch
warten, der Videobeam funktioniert nicht. Es wird ein neuer Bea richtet. Der kommt erst. Ich bitte um Verständnis, dass wir vor anfangen können
Die versammelten Kommunikations-Experten schweigen zeh ten lang. Dann bringen Handwerker einen neuen Videoprojektor. Videoschirm erscheint die Schrift:
NO SOURCE 1
Nach längerem Schweigen des Publikums erscheint:
WELCOME.
Nach einiger Zeit darunter:
WILLKOMMEN.
Es wird finster. Nur das Podium ist schwach beleuchtet.

DER VER]3ANDSPRÄSIDFNT: »Wir können mit der Kommunikation beginnen. Zunächst dank seren Sponsoren. Ohne die Synergie des Telefonkonzerns, des nikkonzerns, des Rüstungskonzerns und des Medienkonzerns wir uns nicht hier.
In unserer Eröffnungssitzung wollen wir am Beispiel der tele Kommunikation den Einfluss der digitalen Medien-Evolution auf system namens Mensch erörtern. Ich gebe das Wort dem Kollege Podium.«
DER SYSTEMI@HEOREI'IKER: @>Erst wenn man das Werk von Luhmann, diesem großen Vord konstruiert hat, ...«
EIN LAIE IM PUBLIKUM:

(leise zum Nachbarn) »Wieso? Hat man es irgendwo ausge

DER NACHBAR:
"Nein. Wenn man ein Buch gelesen hat, sagt man als Wissen @Ich habe das Buch rekonstruiert.< Meist bedeutet das auch, sich den Inhalt so zurechtbiegt, wie es einem passt.<,
DI@"R SYSI'F.M'I'l l@@()R@,'1'IKER:
»... weiß man, was Kommunikation bedeutet. Kommunikation soll etwas mitgeteilt werden. Und im Anschluss an Luhmann dar sagen: Wer die Mediensorte Telefon nutzt, dieses nähesprachlic um, der erhält Anschluss

DER LAIE IM PUBLIKUM:
»jedenfalls wenn das Handy Saft hat

DER NACHBAR:

»Wenn ein Wissenschaftler @Anschluss@ sagt, meint er, das sich einem Höheren, Übergeordneten anschließt.«



   User-Bewertung: /
Versuche nicht, auf den oben stehenden Text zu antworten. Niemand kann wissen, worauf Du Dich beziehst. Schreibe lieber eine atomische Texteinheit zum Thema »Kommunikation«!

Dein Name:
Deine Assoziationen zu »Kommunikation«:
Hier nichts eingeben, sonst wird der Text nicht gespeichert:
Hier das stehen lassen, sonst wird der Text nicht gespeichert:
 Konfiguration | Web-Blaster | Statistik | »Kommunikation« | Hilfe | Startseite 
0.0056 (0.0023, 0.0024) sek. –– 678391081