>Info zum Stichwort Unterforderung | >diskutieren | >Permalink 
Garfield schrieb am 23.2. 2015 um 13:38:03 Uhr über

Unterforderung

Bei meiner Erziehung waren meine Eltern unterfordert. Bis 7 gabs mässig zu tun, ab und zu mal die Bauklötze wegräumen oder die Poreestangen vom Kinderzimmerschrank abkratzen, das Bettstroh wechseln. Erziehen musste man mich nicht. Dann kamen die Hausaufgaben. Hier musste sich mit hingesetzt werden. Kam also der Vater nach der Nachtschicht nach Hause, stampfte er mit einem Humpen Bier feste auf, so dass die Brühe rüberschwappte zu mir und mir mein »U« wieder verwusch, und rauchte Golden American. Nach einer Stunde zuckten meine Augenlider und ich versank, dicht eingehüllt in formprächtigen, goldenen amerikanischen Nebelschwaden...







   User-Bewertung: /
Versuche nicht, auf den oben stehenden Text zu antworten. Niemand kann wissen, worauf Du Dich beziehst. Schreibe lieber eine atomische Texteinheit zum Thema »Unterforderung«!

Dein Name:
Deine Assoziationen zu »Unterforderung«:
Hier nichts eingeben, sonst wird der Text nicht gespeichert:
Hier das stehen lassen, sonst wird der Text nicht gespeichert:
 Konfiguration | Web-Blaster | Statistik | »Unterforderung« | Hilfe | Startseite 
0.0017 (0.0006, 0.0006) sek. –– 736719840