>Info zum Stichwort tragen | >diskutieren | >Permalink 
Jasona schrieb am 21.11. 2001 um 22:22:24 Uhr über

tragen

Als ich für meinen Job (Schwerstbehindertenbetreuung) einen Kurs absolvieren mußte, war ich bei »Tragen und Heben« meist - weil schmal und leicht - die Vorführperson. Das ist ja etwas peinlich, aber ich hab es so genossen - es gibt eine Technik, da wird die zu Tragende ein kleines, entspanntes Paket. 100% passiv, und nichts kann Dir passieren. Ein Freund von mir hatte 2 Tage vorher einen furchtbaren Unfall, und ich habe mich wirklich nur in diesen Tragemomenten einigermaßen normal gefühlt.
Warum diese öde Geschichte so ausführlich? Weil ich sonst immer Autonomie verteidige, niemanden brauche und Leute, die mir etwas von Geborgenheit und Sicherheit in ihren halbtoten Zweierkisten erzählen, verachte und -lache.
Probiert es doch einfach mal aus. Ist wirklich sehr entspannend. Und einfacher, als sein ganzes Verhältnis zu Nähe, Abhängigkeit etc. noch einmal zu überdenken.


   User-Bewertung: +3
Erfahrungsgemäß zeigt sich, dass Assoziationen, die aus ganzen Sätzen bestehen und ohne Zuhilfenahme eines anderen Textes verständlich sind, besser bewertet werden.

Dein Name:
Deine Assoziationen zu »tragen«:
Hier nichts eingeben, sonst wird der Text nicht gespeichert:
Hier das stehen lassen, sonst wird der Text nicht gespeichert:
 Konfiguration | Web-Blaster | Statistik | »tragen« | Hilfe | Startseite 
0.0026 (0.0010, 0.0006) sek. –– 689183716