>Info zum Stichwort Wespendemenz | >diskutieren | >Permalink 
Hanno Nühm schrieb am 2.8. 2008 um 11:11:44 Uhr über

Wespendemenz

Was Orschel in ihrem Ersteintrag als Wespendemenz interpretiert,
ist sicherlich eher ein Symptom des Wespenalkoholismus.
Schließlich mussten die Wespen das ganze Jahr hindurch
abstinent leben und nun, wenn im Spätsommer die ersten
faulen und vergorenen Früchte von den Obstbäumen fallen,
geben sie sich natürlich erst mal die Kante.
Und dass Alkohol zudringlich, blöde und verwirrt macht,
hat man bei seinen Mitmenschen ja nur zu oft schon erlebt.
Natürlich ist mir selber das noch nie passiert.


   User-Bewertung: -1
Findest Du »Wespendemenz« gut oder schlecht? Sag dem Blaster warum! Bedenke bei Deiner Antwort: Die Frage dazu sieht keiner, schreibe also ganze Sätze.

Dein Name:
Deine Assoziationen zu »Wespendemenz«:
Hier nichts eingeben, sonst wird der Text nicht gespeichert:
Hier das stehen lassen, sonst wird der Text nicht gespeichert:
 Konfiguration | Web-Blaster | Statistik | »Wespendemenz« | Hilfe | Startseite 
0.0045 (0.0023, 0.0009) sek. –– 778000766