>Info zum Stichwort geben | >diskutieren | >Permalink 
Jo schrieb am 9.1. 2012 um 20:24:10 Uhr über

geben

Geben und Nehmen.
Man sagt, es soll sich die Waage halten.

Find ich doch erstmal gut die Einstellung, ich würde allerdings sagen, dass man mehr geben als nehmen sollte.

Und ich meine damit, wirklich geben.

Ich kann 50% geben aber 70% nehmen, dann habe ich netto 20% genommen.
Wenn ich das immer wieder tue, bin ich eher beim Nehmen.

Natürlich könnte man dagegen halten und sagen: Jemand der immer gibt, verausgabt sich.
Helfer-Syndrom , Mutter-Theresa

Stimmt. Aber das ist meines Erachtens eher ein Problem mit dem WIE des Gebens. Das Geben an sich ist trotzdem gut.

Wenn ich auf die Straße gehe und lauthals herumtöne Geld zu verschenken, werden sich sicherlich viele an mich wenden und immer wieder mit:
»Haste malkommen.

Aussaugen, leermachen. Bis ich irgendwann selber nicht mehr kann und dann auch noch heruntergemacht werde, weil ich nichts mehr habe. Allerlei Beschimpfungen und Beleidigungen.

Aber das ist ein Problem mit dem Wie.

Das Geben ist deswegen trotzdem etwas gutes und man sollte es grundsätzlich nicht einstellen. Meine Meinung.


   User-Bewertung: /
Du willst einen englischen Text schreiben? Nehme den englischen Assoziations-Blaster!

Dein Name:
Deine Assoziationen zu »geben«:
Hier nichts eingeben, sonst wird der Text nicht gespeichert:
Hier das stehen lassen, sonst wird der Text nicht gespeichert:
 Konfiguration | Web-Blaster | Statistik | »geben« | Hilfe | Startseite 
0.0055 (0.0036, 0.0009) sek. –– 759466507