>Info zum Stichwort Wollust | >diskutieren | >Permalink 
Nike schrieb am 16.4. 2002 um 11:32:53 Uhr über

Wollust

Was unterscheidet die Wollust von der »einfachen« Lust?
Der oder die Wollüstige lebt seine momentan empfundene Lust voll aus und fühlt sich zugleich sehr gut dabei, hat also keine Komplexe oder vielleicht sogar ein schlechtes Gewissen. Ein Wollüstiger zeigt seine Lust, seine Begierden und seine Gier nach mehr offen und ohne falsche Tabus.
In Zeiten sexueller Unterdrückung (hauptsächlich der Frauen) war das weibliche Lustempfinden nicht vorgesehen. Die Frau war höchstens das Lustobjekt des Mannes. Zeigte sie Gefallen beim Sex oder ergriff sie hierbei sogar die Initiative, so unterstellte man ihr unziehmliches Verhalten, da sie offenbar eigenen Lustgewinn aus der Sache zog. Insofern war das Empfinden von Wollust (Spaß am Sex) etwas Verpöntes und Verbotenes.
Heute erlangt der Begriff wieder mehr und mehr seine ursprüngliche Bedeutung zurück. Aus der Sicht der Frau gehören hierzu: Grenzenloser Spaß an der Lust, (weitestgehend) tabuloser Sex, sexuelle Eigeninitiative, totale Hingabe, Streben nach stärksten Reizen, Anspruch auf (multiple) Orgasmen.


   User-Bewertung: +4
Was ist das Gegenteil von »Wollust«? Erkläre wie es funktioniert.

Dein Name:
Deine Assoziationen zu »Wollust«:
Hier nichts eingeben, sonst wird der Text nicht gespeichert:
Hier das stehen lassen, sonst wird der Text nicht gespeichert:
 Konfiguration | Web-Blaster | Statistik | »Wollust« | Hilfe | Startseite 
0.0274 (0.0241, 0.0018) sek. –– 832592868