>Info zum Stichwort Paket | >diskutieren | >Permalink 
Freno d'Emergenza schrieb am 2.12. 2015 um 20:40:00 Uhr über

Paket

Eines Tages - es war so um 1980 herum - kam bei uns zuhause ein Paket an von einer entfernten Verwandten aus dem nahegelegenen Frankreich, einer liebenswürdigen älteren Dame, die man ein- oder zweimal im Jahr besuchte. Wir wohnten ja alle an der Grenze zwischen Deutschland und Frankreich. Dieses Paket nun hatte uns zunächst gefreut, aber das Auspacken hinterließ uns völlig verwirrt:
Mehrere Päckchen filterlose Zigaretten, Seife, Tee, Waschpulver, Backfett, Mehl, Zucker, Wurst, Kaffee, Nudeln - sogar 2 Flaschen Speiseöl !
Und bald kam noch so ein Paket ähnlichen Inhalts, und noch eins ! Da riefen wir doch mal an da drüben. Erst bei einer anderen Verwandten ging jemand ans Telefon. Ach ja, die liebenswürdige alte Dame lebte inzwischen in einem Heim. Sie war der festen Überzeugung gewesen, das der Krieg gerade erst vorbei wäre, und die armen Verwandten in Deutschland bittere Not leiden würden.
Das war ein letzter Gruß aus der glorreichen Vergangenheit einer Grenzlandfamilie im 20. Jahrhundert. Mal war die eine, mal die andere Seite die Glücklichere gewesen, und wer im Glück war, schickte Pakete zu den weniger Glücklichen. Auch mein Großvater mütterlicherseits, unter den Nazis Ortsgruppenleiter, war ein eifriger Absender von solchen Paketen für die französische Verwandtschaft gewesen und deswegen dortselbst hoch in Ehren gewesen.


   User-Bewertung: /
Was interessiert Dich an »Paket«? Erzähle es uns doch und versuche es so interessant wie möglich zu beschreiben.

Dein Name:
Deine Assoziationen zu »Paket«:
Hier nichts eingeben, sonst wird der Text nicht gespeichert:
Hier das stehen lassen, sonst wird der Text nicht gespeichert:
 Konfiguration | Web-Blaster | Statistik | »Paket« | Hilfe | Startseite 
0.0023 (0.0009, 0.0006) sek. –– 703032739