>Info zum Stichwort entsprechend | >diskutieren | >Permalink 
Craig McDermott schrieb am 3.11. 2008 um 00:09:06 Uhr über

entsprechend





Freitag, den 31. Oktober 2008

Nachnutzung: Von der Rollbahn zur Rennbahn
Einen haben wir aber noch: Wie das Video zeigt, hat die Nachnutzung des Flughafens Tempelhof schon begonnen:

Aufgenommen heute nachmittag. [Aufnahme: Gabi]

Technorati-Tags: Flughafen-Tempelhof Pistensau

Posted by Jörg Kantel | Permalink | Comment (0) | Trackback (0)

Jaxer 1.0: JavaScript auf dem Server
Aptanas AJAX-Server hat fertig: Der freie Ajax-Server Jaxer ist in der Version 1.0 draußen. Damit lassen sich komplette Web-Applikationen in JavaScript realisieren, das auch auf dem Server läuft. Jaxer stellt zudem ein passendes JavaScript-Framework bereit. [Golem.de]

Technorati-Tags: AJAX JavaScript Server Jaxer

Posted by Jörg Kantel | Permalink | Comment (0) | Trackback (0) | Webworking

Halloween hin, Feiertag her
Es ist Freitag und wie jeden Freitag läutet ein Hundebild das schockwellen­reiter­freie Wochenende ein. Heute: Ein Höllenhund bewacht die Lunte.



(Hunde-) Sportliche Aktivitäten stehen dieses Mal nicht an. Wir werden die beiden freien Tage daher mit Training, Lesen, Schreiben und Wandern verbringen. Es wird hoffentlich sonnig und (trotz Halloween) ruhig werden.

Ein schönes Wochenende Euch allen da draußen...

Posted by Jörg Kantel | Permalink | Comment (0) | Trackback (0)

Booohhhhhh!!!!
Mein jährlicher Beitrag zu Halloween:

Booh!

Posted by Jörg Kantel | Permalink | Comment (0) | Trackback (0)

Die Heuschrecken kollabieren
Und womit? Mit Recht! [Spiegel Online]

Technorati-Tags: Hedgefonds

Posted by Jörg Kantel | Permalink | Comment (0) | Trackback (0)

Trotz ICE Chaos und Bedienzuschlag
Kräftige Gehaltserhöhung für Bahn-Vorstände: Die Chefs der Bahn haben sich in diesem Jahr nicht mit Ruhm bekleckert. Dennoch werden sie sich demnächst über viel mehr Geld auf dem Konto freuen können. Und Tiefensee weißwie immervon nichts. [Netzeitung.de Wirtschaft, Spiegel Online]

Technorati-Tags: Bahn Management Börsengang

Posted by Jörg Kantel | Permalink | Comment (0) | Trackback (0)

Jetzt jammern sie wieder
Alexander Skipis, Hauptgeschäftsführer des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels hält Googles Buch-Deal für ein trojanisches Pferd (wir berichteten).



Jammern kann er gut, doch wo sind die Alternativen? [futurezone.ORF.at]

Technorati-Tags: Google BookSearch Urheberrecht

Posted by Jörg Kantel | Permalink | Comments (2) | Trackback (0) | Bibliothek

Google Chrome Update: Immer noch nicht für den Mac
Neue Beta von Google Chrome soll einige Sicherheitsprobleme wie z. B. die bekannte URL-Spoofing-Lücke dieses Browsers beseitigen. [Mein persönlicher CERT per Email.]

Technorati-Tags: Google Chrome Security

Posted by Jörg Kantel | Permalink | Comment (0) | Trackback (0) | Webworking

Enterprise Web Framework mit der Schlange
Soviel zu testen, so wenig Zeit: web2py is a »free and open source full-stack enterprise framework for agile development of secure database-driven web-based applications, written and programmable in Python

Es läuft als All-in-One-Paket unter Windows, MacOS X und Linux und kann sogar vom USB-Stick starten. [Peter van I. per Email.]

Technorati-Tags: Python web2py Framework

Posted by Jörg Kantel | Permalink | Comments (4) | Trackback (0) | Webworking

Die Wissenschaft hat festgestellt
Internet-Sex macht depressiv. Und Onanie schädigt das Rückenmark. [Pressetext Austria]

Technorati-Tags: Internet-Sex

Posted by Jörg Kantel | Permalink | Comment (0) | Trackback (0) | Erotik

Zum letzten Mal: Bye, bye THF
Gestern um 23:55 Uhr starteten wie angekündigt gleichzeitig die beiden letzten Maschinen vom Flughafen Tempelhof. Einmal die unten abgebildete Ju 52 und zum anderen ein Rosinenbomber vom Typ Douglas DC 3. Damit ist die Geschichte des Traditionsflughafens beendet und die Geier Investoren stehen schon Schlange, die aus dem Tempelhofer Feld eine Investitionsruine machen wollen.



[Junkers Ju 52 auf dem Flughafen Templhof, Photo: Gabi]

Ein Paradebeispiel öffentlich-rechtlichen Qualitätsjournalismus lieferte gestern der RBB. Ein völlig orientierungsloser Reporter stolperte über das Flugfeld und war immer dann, wenn er einen Interviewpartner vorzeigen sollte, ohne einen und spielte »Fangen« mit völlig überraschten Passanten, die er vor die Kamera zerren wollte. Dafür hatte er dann pünktlich um 23:55 Uhr endlich einen Mitarbeiter der Lufthansa aufgetrieben und wollte jetzt unbedingt sein Interview durchziehen. Da mußte ihn dersonst auch ziemlich orientierungsloseSprecher in der Regie abrupt unterbrechen, weil sie ja um diese Uhrzeit die beiden zeitgleich startenden, letzten Maschinen zeigen sollten und wollten. Doch wo waren sie denn, wo waren sie denn...? »Die Douglas DC 3 ist wohl als erstes aufgestiegen... Oops. ... Ach nein, die Junkers ist ja auch schon in der LuftAch ist der Rasen schön grün... Außer ein paar hastigen Schwenks keine Bilder.

Ähnlich seltsam die Kommentare beim Ausgehen der Lichter: »Ach, die gehen ja doch nicht zeitgleich aus... Und was das Licht da hinten bedeutet und warum es nicht ausgeht, weiß ich auch nichtLiebe RBB-Redakteure: Zeitgleich sollten die Maschinen starten und das Licht ging hintereinander aus. So etwas kann man vorher erfahren, man nennt das Recherche. Aber Recherche lernt man ja heute nicht mehr in der Journalistenschule.

Und in den Kamerapausen trinkt man keinen Sekt, sondern sucht sich vielleicht mal seine potentiellen Interviewpartner zusammen. Dann hat man welche vor der Kamera, die mit einem reden (wollen) und muß nicht hinter irgendwelchen Menschen vor laufender Kamera hinterherrennen, die eindeutig weglaufen, weil sie eben nicht reden wollen. (Und spätestens nach dieser Erfahrung würde ich mit dem RBB auch nicht mehr reden wollen.)

Für diesen Griff ins Klo verleihe ich dem RBB die entsprechende Schüssel (feinstes Porzellan, weiß, ca. 40 cm, Anfang des 21. Jhdts.). Er hat sie sich redlich verdient.



Daß der junge Mann, den sie aufgeboten hatten It's Time to Say Goodbye zu trällern, nicht singen konnte, ist eine andere Geschichte, die vermutlich dem Veranstalter und nicht dem RBB anzulasten ist.

Gabi meinte jedenfalls gestern nacht: »Da muß ich wohl morgen bei YouTube nachschauen, da gibt es sicher bessere Filme vom Tempelhofer AbschiedUnd vermutlich hat sie Recht, so unterirdisch, wie gestern die »Reportage« des RBB war, das kann selbst der dümmste Blogger nicht unterbieten.

Technorati-Tags: Flughafen-Tempelhof RBB Qualitätsjournalismus

Posted by Jörg Kantel | Permalink | Comments (3) | Trackback (0) | Medien

Mittwoch, den 29. Oktober 2008

Päuschen (2)
Denn morgen ist wieder Donnerstag und auch in diesem Semester halte ich Donnerstags in aller Frühe meine Vorlesung an der FHTW Berlin. Die Folien zur Vorlesung stehen (wie immer) schon bereit , doch sie sind noch nicht überarbeitet, vermutlich komme ich erst heute nacht dazu. Daher gilt (auch wie immer) das gesprochene Wort und außerdem kann sich sowieso noch alles ändern.

Posted by Jörg Kantel | Permalink | Comment (1) | Trackback (0)

Bye, bye THF
Es wird Zeit, sich endgültig vom Flughafen Tempelhof zu verabschieden. Morgen wird er geschlossen, doch ich hoffe immer noch, daß die Senatspläne nicht wahrgemacht werden, die das wunderschöne, große und freie Tempelhofer Feld zur Hälfte mit Eigentumswohnungen für Besserverdienende und mit nichtbenötigten Bürogebäuden



   User-Bewertung: /
Zeilenumbrüche macht der Assoziations-Blaster selbst, Du musst also nicht am Ende jeder Zeile Return drücken – nur wenn Du einen Absatz erzeugen möchtest.

Dein Name:
Deine Assoziationen zu »entsprechend«:
Hier nichts eingeben, sonst wird der Text nicht gespeichert:
Hier das stehen lassen, sonst wird der Text nicht gespeichert:
 Konfiguration | Web-Blaster | Statistik | »entsprechend« | Hilfe | Startseite 
0.0043 (0.0009, 0.0030) sek. –– 682004830