>Info zum Stichwort Knastaufenthalt | >diskutieren | >Permalink 
Kah schrieb am 16.5. 2007 um 01:07:05 Uhr über

Knastaufenthalt

Ist vielleicht jemandem aufgefallen, dass heute kaum noch ein Tabak als »Knaster« bezeichnet wird? Das könnte ja auch einfach daran liegen, dass nur die Hanfblüten, die unsere Opas noch in die Meerschaumpfeife zu stopfen pflegten, dieses charakteristische knisternde und knasternde Geräusch beim Abbrand verursachten, welches dem Verursacher den Namen gab. Wilhelm Busch jedenfalls wusste vom Knaster zu berichten und auch mein Opa besaß auch solch eine Meerschaumpfeife, selbst wenn er später nur billige Zigarren verquarzte. (Quarz? Moment mal!) Wenn ich jetzt so in meine linke, obere Zimmerecke (an die Decke) schaue, dann verstehe ich jedenfalls sofort die Grundaussage der Vererbungslehre von Mendel (oder so ähnlich), ohne je in Biologie eine Leuchte gewesen zu sein.



   User-Bewertung: +1
Trage etwas zum Wissen der gesamten Menschheit bei, indem Du alles was Du über »Knastaufenthalt« weisst in das Eingabefeld schreibst. Ganze Sätze sind besonders gefragt.

Dein Name:
Deine Assoziationen zu »Knastaufenthalt«:
Hier nichts eingeben, sonst wird der Text nicht gespeichert:
Hier das stehen lassen, sonst wird der Text nicht gespeichert:
 Konfiguration | Web-Blaster | Statistik | »Knastaufenthalt« | Hilfe | Startseite 
0.0021 (0.0010, 0.0005) sek. –– 738296123