>Info zum Stichwort Kinder | >diskutieren | >Permalink 
EJIM schrieb am 26.1. 2006 um 23:51:24 Uhr über

Kinder

Kinder sind eigentlich wir - nur mit naivem Blick und neugierigen Augen. Kinder sind so wunderbar - sie zu erleben ist vielfache Entschädigung für Alltagsmühen, die sie bereiten.
Ich habe keine Kinder. Ich weiß, daß Kinder viel Arbeit machen - sie können ja am Anfang erst mal nichts selber. Nur deshalb machen sie Arbeit.
Sie müssen auch erzogen werden - erziehen ist ein doofer Begriff - sie müssen die Welt kennenlernen, brauchen Hilfe, müssen an die Hand genommen werden, damit man ihnen vieles erklären kann, Schritt für Schritt. Kinder sind ein Geschenk. Das kommt von der Empfindung, die sie uns geben: Obhut, Schutz zu brauchen. Daran ist nichts Mystisches. Kinder sind ein Geschenk, weil sie uns an uns selbst erinnern - und wir gerne so leicht vergessen, wie wir mal waren. Kinder sind unschuldig - und soo vielen Kindern raubt man ihre Zeit des Unschuldig-Seins: vergiftet sie mit fehlgeleiteter Triebhaftigkeit erwachsener Menschen. Kinder sind immer eine Chance. Kinder sterben manchmal früh, werden totgeschlagen. Kinder sind das Gewissen unserer Welt.


   User-Bewertung: 0
Schreibe statt zehn Assoziationen, die nur aus einem Wort bestehen, lieber eine einzige, in der Du in ganzen Sätzen einfach alles erklärst, was Dir zu Kinder einfällt.

Dein Name:
Deine Assoziationen zu »Kinder«:
Hier nichts eingeben, sonst wird der Text nicht gespeichert:
Hier das stehen lassen, sonst wird der Text nicht gespeichert:
 Konfiguration | Web-Blaster | Statistik | »Kinder« | Hilfe | Startseite 
0.0036 (0.0022, 0.0005) sek. –– 687667402