>Info zum Stichwort steigerungsform | >diskutieren | >Permalink 
bonsaiboy schrieb am 13.3. 2009 um 17:18:13 Uhr über

steigerungsform

Diese Assoziation fügt sich in eine mehrteilige erotische Geschichte ein. Mit etwas Glück findet Google die Teile unterLiebesinsel“. Spaßeshalber haben wir sie aus weiblicher und männlicher Sicht aufgeschrieben.

Liebesinsel männlich, Teil 4

Sonja und Inge haben mich zum Zeitvertreib auf ihre Liebesinsel entführt, einem in der Meeresbucht verankerten Badefloß. Außer uns gibt es hier noch zwei attraktive, schlanke Schwestern mit wunderbaren, süßen Brüsten. Auch die Schwestern haben sich ein Objekt der sexuellen Begierde auf die Insel mitgebracht.

Neues Spiel, neues Glück. Dieses Mal baut sich die jüngere der beiden Schwestern mit leicht gespreizten Beinen verführerisch vor ihrem Lustobjekt auf. Unbeabsichtigt geilt sie mich damit noch mehr auf, der ich schon die ganze Zeit auf ihre Brustspitzen fixiert bin. Sie sollten noch viel besser funktionieren als meine eigenen. Ihr Freund wird wohl verzichten müssen!

Vorsichtig umfasse ich von hinten ihre süßen Brüste und nehme ihre Nippel ganz vorsichtig zwischen Daumen und Mittelfinger. Sie atmet tief durch. Es gefällt ihr. Meine Zeigefinger streichen zart über die vordersten Spitzchen. Das hat die Frau in ihrem ganzen Leben noch nie erlebt! Bislang kannten ihre Brüste immer nur einen Polster-BH. Das ganze Mädel schreit und bebt vor Lust. Ich massiere kräftig ihre deutlich sichtbaren aber keineswegs mageren Rippen, streichele ihren Bauch und fahre über ihre inzwischen weit nach oben ausgestreckten Arme. Ich streichele ihre Schenkel und immer wieder ihre Rippen und die Brüste. Es gibt die stillschweigende Verabredung, zumindest vormittags die Hände von Penis und Vagina zu lassen. Trotzdem geling es mir, sie in einen intensiven Orgasmus zu treiben. Ihre Lust kennt keine Grenzen.

Endlich findet Sonja Gelegenheit, mir zu zeigen, was sie alles drauf hat und von mir verlangt. Ihre Schenkel rechts und links von meinem Kopf, kniet sie von hinten auf meinen Oberarmen. Das nennt sie Muskelreiten. Meine Unterarme richtet sie nach oben, damit speziell meine Bizeps ihre Knie spüren. Zum Glück ist sie nicht zu schwer, und der leichte Schmerz meiner Muskeln stimuliert mich zusätzlich.

Die intensive Stimulation meiner bekannteren erogenen Zonen löst ein Feuerwerk von Gefühlen in mir aus. Sie reibt kräftig meine Rippen, die Brust, den Bauch und meine Lenden. Immer wieder bewegt sie etwas ihre Knie damit ich auch meine Muskeln spüre. Natürlich geht es nicht ohne meine Nippel. Damit steuert sie gekonnt meinen Penis. Wird er zu hart, lässt sie ihn wieder etwas schrumpfen. Mein Körper steht ständig am Rande des Orgasmus. Ich atme tief und stöhne vor Vergnügen. Meine Unterarme habe ich frei. Sie reichen bis an ihre Brüste direkt über meinem Gesicht. Natürlich stimuliere ich auch sie. So bin nicht nur ich nicht hochgradig erregt. Immer wenn ihre Erregung zunimmt, machen sich Ihre Knie bemerkbar. Puls, Blutdruck und Atmung laufen auf Hochtouren. Es ist ein heftiges Geben und Nehmen. Und kein Ende in Sicht!

Allmählich werden meine Armmuskeln müde. Rücksichtsvoll steigt sie von vorne auf. Ihre Knie rechts und links von mir auf dem Boden, ihr Po hinter meinem Schwanz. Mit ihren kräftigen Schenkeln drückt und reibt sie meinen Brustkorb von der Seite. Meinen Schwanz müsste sie jetzt zwischen ihren Beinen spüren. Wieder streicheln ihre Finger meine Nippel. Der wilde Ritt geht weiter. Regelmäßig beugt sie sich vor und ihre Brüste streichen so gekonnt über mein Gesicht, dass mir die Luft weg bleibt. Zwischendurch kniet sie immer wieder auf meiner Brust, was ihr offenbar besonderes Vergnügen bereitet. Ich streichele ihren wunderschönen nackten Körper, wo immer ich ihn erreichen kann. Es ist einfach endlos geil.

Die Glocken läuten mittlerweile 12 Uhr. Zu meiner Überraschung legt sie noch einen Zahn zu. Sonja liegt seitlich neben mir und dreht meine kleinen Nippel zwischen ihren Fingern sanft hin und her. Dabei drückt sie immer mal wieder fest zu, was meinen gesamten Körper durch und durch erzittern lässt. Mein Adam ist knallhart und zum Bersten gespannt. Ihr Oberschenkel gibt mir den Rest. Sie presst ihn von oben auf mich. Während ihre Hände weiter arbeiten, reibt ihr Schenkel kräftig meinen Penis. Es wird nicht mehr lange dauern. Um meine Lust zu steigern, versuche ich mich so lange wie möglich zu beherrschen. Ihr Schenkel reibt fester. Mein Sperma spritzt lustvoll in die Gegend. Es ist der intensivste Orgasmus, den ich bisher hatte.



   User-Bewertung: 0
Bedenke: Uninteressante und langweilige Texte werden von den Assoziations-Blaster-Besuchern wegbewertet!

Dein Name:
Deine Assoziationen zu »steigerungsform«:
Hier nichts eingeben, sonst wird der Text nicht gespeichert:
Hier das stehen lassen, sonst wird der Text nicht gespeichert:
 Konfiguration | Web-Blaster | Statistik | »steigerungsform« | Hilfe | Startseite 
0.0027 (0.0005, 0.0018) sek. –– 460837038