>Info zum Stichwort Sexualität | >diskutieren | >Permalink 
n00b schrieb am 29.3. 2005 um 13:34:16 Uhr über

Sexualität

Sexualität an-und-für-sich stellt die einfachste Form dar, da sie kaum ausgesprochnene oder stille, erfühlte Kenntnisnahme von den Wünschen und Vorstellung des/der Partner(s) voraussetzt.

Sexualität mit zwei oder mehr Teilnehmern erfordert nämlich etwas Übung in der Offenheit und sicherlich mehr Selbstbewußtsein, Selbstliebe bei allen, sonst gerät sie immer zu einem Akt mehr oder weniger einseitigen Mißbrauchs.

Ich kann nichts schlechtes an Sexualität jeglicher Form und Praxis finden, solange alle Beteiligten sich einig sind, wohin die Reise gehen soll. Sie kann sehr viel Energie geben; später - direkt danach macht sie wohl meist erst einmal schlapper.




   User-Bewertung: -1
Versuche nicht, auf den oben stehenden Text zu antworten. Niemand kann wissen, worauf Du Dich beziehst. Schreibe lieber eine atomische Texteinheit zum Thema »Sexualität«!

Dein Name:
Deine Assoziationen zu »Sexualität«:
Hier nichts eingeben, sonst wird der Text nicht gespeichert:
Hier das stehen lassen, sonst wird der Text nicht gespeichert:
 Konfiguration | Web-Blaster | Statistik | »Sexualität« | Hilfe | Startseite 
0.0012 (0.0005, 0.0003) sek. –– 513624984