>Info zum Stichwort Ebigong-See | >diskutieren | >Permalink 
Schnabelbert Kloakitierus schrieb am 11.3. 2009 um 15:55:43 Uhr über

Ebigong-See

Die Fläche des Ebigong-Sees beträgt 211 km². Er erstreckt sich zwischen Ebigong-City und dem Südstrand über 34,3 km, die maximale Breite beträgt 8 km (zwischen Oststrand und den westlichen Modderfelsen). An vielen Stellen ist der Ebigong-See nur 1 m tief. Dies führt er dazu, dass er in heißen Sommern stellenweise austrocknet und so ein idealer Laichplatz für den Salzhering ist. In den tieferen Stellen ist der Ebigong-See sehr artenreich. Hier tummeln sich Süßwasserelefanten, Nichtbesondersbuntbarsche, Flußkobolde, Huchen, Löwenfische und Grace-Kelly-Barsche. Zu wirtschaftlicher Bedeutung hat es vor allem der Saimaaaal gebracht, der 1925 von eingewanderten Finnen ausgewildert wurde. Sein festes Fleisch ist der Hauptbestandteil der Ebigonger-Fischpralinen.


   User-Bewertung: +1
Was kann man tun, wenn »Ebigong-See« gerade nicht da ist? Bedenke bei Deiner Antwort: Die Frage dazu sieht keiner, schreibe also ganze Sätze.

Dein Name:
Deine Assoziationen zu »Ebigong-See«:
Hier nichts eingeben, sonst wird der Text nicht gespeichert:
Hier das stehen lassen, sonst wird der Text nicht gespeichert:
 Konfiguration | Web-Blaster | Statistik | »Ebigong-See« | Hilfe | Startseite 
0.0022 (0.0011, 0.0005) sek. –– 759770113