>Info zum Stichwort Geschlechtsmaschine | >diskutieren | >Permalink 
mcnep schrieb am 29.12. 2006 um 12:07:12 Uhr über

Geschlechtsmaschine

Jetzt ist James Brown tot, der allen Nekrologen zufolge eine, wenn nicht die zentrale Lichtgestalt der afroamerikanischen Unterhaltungsmusik war, und ich muss einräumen, dass ich die vergangenen 40 Jahre nahezu vollständig ohne seine Musik ausgekommen bin. Diese Aussage birgt keine noch so versteckte Kritik an JB, entsprechende Filmund Musikschnipsel machen sogar einem Funkverächter wie mir deutlich, dass dieser Mensch ein hochenergetisches Stück Kulturgeschichte gewesen ist. Meine vielleicht prägenden Erinnerungen kehren jedoch immer wieder zu der Tatsache zurück, dass es bei zurückliegenden Schul– und Semesterparties, Silberhochzeiten und Straßenfesten fast immer die unsinnlichsten Germanenschädel gewesen sind, die gemeint haben, zu 'Sex Machine' einen Ausraster simulieren zu müssen.


   User-Bewertung: +2
Was interessiert Dich an »Geschlechtsmaschine«? Erzähle es uns doch und versuche es so interessant wie möglich zu beschreiben.

Dein Name:
Deine Assoziationen zu »Geschlechtsmaschine«:
Hier nichts eingeben, sonst wird der Text nicht gespeichert:
Hier das stehen lassen, sonst wird der Text nicht gespeichert:
 Konfiguration | Web-Blaster | Statistik | »Geschlechtsmaschine« | Hilfe | Startseite 
0.0025 (0.0012, 0.0005) sek. –– 763446674