>Info zum Stichwort Klon | >diskutieren | >Permalink 
dreamweaver schrieb am 26.4. 2002 um 18:57:40 Uhr über

Klon

die wenigsten tiere die mittlerweile geklont wurden (überwiegend mäuse,ratten,hasen und katzen) zeigten symptome irgendeiner krankheit.
krankheiten wie vorzeitiges altern oder behinderungen sind eher die ausnahme.
wir sollten dem gegenüber doch viel aufgeschlossener reagieren und uns nicht durch medien oder sonstiges verunsichern lassen.
sicher wollen wir das!
und nicht nur die menschheit könnte ihren nutzen daraus ziehen,nein auch die klone selbst!
ein traum würde sich für mich erfüllen,könnte ich mich doch auch schon klonen lassen.
ganz neue welten und erfahrungen würden sich somit erschließen!

insofern hat dieses mit kapitalismus herzlich wenig zu tun.

und denkt einmal daran:
das verharren im normativen denken verhindert die entfaltung des freien geistes!

dreamweaver


   User-Bewertung: +2
Erfahrungsgemäß zeigt sich, dass Assoziationen, die aus ganzen Sätzen bestehen und ohne Zuhilfenahme eines anderen Textes verständlich sind, besser bewertet werden.

Dein Name:
Deine Assoziationen zu »Klon«:
Hier nichts eingeben, sonst wird der Text nicht gespeichert:
Hier das stehen lassen, sonst wird der Text nicht gespeichert:
 Konfiguration | Web-Blaster | Statistik | »Klon« | Hilfe | Startseite 
0.0013 (0.0005, 0.0004) sek. –– 677893313