>Info zum Stichwort Lenin | >diskutieren | >Permalink 
Dokumentator schrieb am 8.11. 2001 um 22:29:00 Uhr über

Lenin

Den Ersten Weltkrieg, der zur Destabilisierung
der politischen Lage in Russland beitrug, sah der
Sozialist als logische Konsequenz des
Imperialismus an. Im Februar 1917 kam es in
Petersburg zum Sturz des Zaren. Die deutsche
Regierung hoffte auf weitere innenpolitische
Unruhen im Land des Kriegsgegners und erlaubte
es Lenin daher im April 1917, in einem
plombierten Eisenbahnwagon aus der Schweiz
über Deutschland nach Schweden zu reisen, von
wo er via Finnland in seine Heimat zurückkehrte.
In seinen Aprilthesen nannte Lenin die wichtigsten
Schritte aus Sicht der Kommunisten:
Zerschlagung des Staatsapparats, Bodenreform,
Vergesellschaftung der Produktionsmittel. Nach
einem missglückten Putschversuch gegen die neue
bürgerliche Regierung musste Lenin sein Land
erneut verlassen; er bereitete nun in Finnland die
Machtübernahme des Bolschewismus vor, die mit
der Oktoberrevolution (7. November 1917; nach
russischem Kalender im Oktober) realisiert
wurde. Als neuer starker Mann Russlands
(Vorsitzender des Rats der Volkskommissare)
etablierte Lenin ein Rätesystem, der Bürgerkrieg
hielt jedoch an. Um Handlungsfreiheit im Innern
zu haben, beendete Lenin am 3. März 1918 trotz
starken Widerstands den Krieg gegen
Deutschland mit dem verlustreichen Frieden von
Brest-Litowsk.



   User-Bewertung: 0
Trage etwas zum Wissen der gesamten Menschheit bei, indem Du alles was Du über »Lenin« weisst in das Eingabefeld schreibst. Ganze Sätze sind besonders gefragt.

Dein Name:
Deine Assoziationen zu »Lenin«:
Hier nichts eingeben, sonst wird der Text nicht gespeichert:
Hier das stehen lassen, sonst wird der Text nicht gespeichert:
 Konfiguration | Web-Blaster | Statistik | »Lenin« | Hilfe | Startseite 
0.0020 (0.0007, 0.0008) sek. –– 767661744