>Info zum Stichwort einem-Mädchen-den-nackten-Po-versohlen | >diskutieren | >Permalink 
Kahlemuschi schrieb am 21.3. 2015 um 21:17:48 Uhr über

einem-Mädchen-den-nackten-Po-versohlen

Ich war schon immer eine kesse vorlaute Göre. Meine Eltern waren oft unzufriedem mit meinem rüpelhaft-burschikosen Verhalten Ich hatte der deutschen Nationalmannschaft beim Training zugesehen, und ich wollte genauso sein wie Özil oder POdolski.

Mein Onkel hieß Bernhard und hatte schon mehrmals Kinder gef...ördert. Er war ein Schwein, und dann auch noch in der SPD - das ist die Partei, die Hartz IV erfunden hat. Ich spielte mit meiner Freundin, wer sich länger traut auf der Straßenbahnschiene zu stehen und die Bahn auszubremsen. Dummerweise kannte der Fahrer meinen Vater. »Keep cool«, sagte ich. Ich habe in der Friedenswerkstatt Deeskalationspraxis gelernt und hatte nun Gelegenheit, das Erlernte zu testen. »Du bist ein unartiges Kind, meine Süße, das hat Gott nicht so gewollt. Wir gehen jetzt gemeinsam ins Verkehrsbüro, und dann begleichst du die RechnungIch zappelte und strampelte im Netz. »Alter Sack, hast du eine Erlaubnis dazufragte ich. Das Lineal surrte durch die Luft und traf den Notizblock, der alsbald zu Boden fiel und zu Scherben zersprang.

»Sandmann, lieber Sandmann, es ist bald soweit, mein Popöchen, das ist müde, und der Penno ist breitIch hatte alles vollgekotzt und fuhr frohen Mutes nach Hause. Auch das Parteibuch meines Onkels war vollgekotzt. Ruediger wanderte in eine Legebatterie. Als Eierköpfchen.




   User-Bewertung: /
Jetzt bist Du gefragt! Entlade Deine Assoziationen zu »einem-Mädchen-den-nackten-Po-versohlen« in das Eingabefeld!

Dein Name:
Deine Assoziationen zu »einem-Mädchen-den-nackten-Po-versohlen«:
Hier nichts eingeben, sonst wird der Text nicht gespeichert:
Hier das stehen lassen, sonst wird der Text nicht gespeichert:
 Konfiguration | Web-Blaster | Statistik | »einem-Mädchen-den-nackten-Po-versohlen« | Hilfe | Startseite 
0.0572 (0.0556, 0.0010) sek. –– 767403392