>Info zum Stichwort Retinopathie | >diskutieren | >Permalink 
diabetica schrieb am 15.10. 2001 um 22:18:42 Uhr über

Retinopathie

Was macht der Diabetes am Auge ?

Betroffen sind die kleinsten Blutgefäße der Netzhaut, die Kapillaren. Es kommt zu
Verschlüssen und zu einer verstärkten Durchlässigkeit. Das einzelne Gefäß ist dann wie
ein “verstopftes teilweise durchgerostetes Wasserleitungsrohr”. Durch die Verschlüsse
kommt es zu einer verminderten Durchblutung und Sauerstoffversorgung der Netzhaut.
Durch die Schäden der Gefäßwände tritt Flüssigkeit in das Gewebe aus und führt zu
Schwellungen (Ödemen), Blutungen und Ablagerungen von fetthaltigen Stoffen im
Netzhautgewebe. Alle diese Schäden zusammen nennt
man diabetische Retinopathie, d.h. zuckerkrankheits- bedingte Netzhautveränderung.



   User-Bewertung: +1
Erfahrungsgemäß zeigt sich, dass Assoziationen, die aus ganzen Sätzen bestehen und ohne Zuhilfenahme eines anderen Textes verständlich sind, besser bewertet werden.

Dein Name:
Deine Assoziationen zu »Retinopathie«:
Hier nichts eingeben, sonst wird der Text nicht gespeichert:
Hier das stehen lassen, sonst wird der Text nicht gespeichert:
 Konfiguration | Web-Blaster | Statistik | »Retinopathie« | Hilfe | Startseite 
0.0016 (0.0008, 0.0003) sek. –– 616561633