>Info zum Stichwort Euro | >diskutieren | >Permalink 
IronJaw schrieb am 16.6. 2001 um 17:12:17 Uhr über

Euro

Europa A.D. 2050: Es wächst langsam zusammen, was nach Ansicht der ehemaligen Staatspräsidenten Mitterand und Kohl zusammengehört. Die gemeinsame Währung löste nach und nach die Fronten der zunächst noch abtrünnigen Staaten. Die nationalen Parlamente dienen nur noch untergeordneten Aufgaben, verfassen Verwaltungsverordnungen und dienen als Clearingstelle für die Steuerzahlungen, die ans Europäische Finanzministerium abzuführen sind.

Der letzte Bundeskanzler der alten Bundesrepublik war maßgeblich an den einschneidenden Veränderungen, die einen enormen Machtverlust für die Nationalstaaten bedeuteten, verantwortlich. Eigentlich nicht besonders verwunderlich, hatte Campino doch während seiner Laufbahn bei der Punkrockband, den Toten Hosen, bereits an ein internationales Verständnis und friedliches Miteinander appelliert. Daß das vermeintliche Chaos, welches einem Punkrebellen eher zu Gesicht gestanden hätte, nicht eintrat, mag einem langen Reifeprozeß unterlegen haben. Wurden die Songtexte des Ex-Kanzlers und Ex-Punks mit den späten Jahren eh´ schon immer reifer, diente zudem ein ehemaliger Außenminister, Joschka Fischer, an dieser Stelle als Vorbild: Auch diese, als staatsfeindlicher Steinewerfer enttarnte Person, hatte ja mit den Jahren einen Ministerposten »erobert«. Campinos erste Amtshandlung nach seinem Amtsantritt 2018 war denn auch eine gleichermaßen sympathisierende wie auch symbolträchtige: Die Generalamnestierung aller Straßenkämpfer der 70er Jahre, u.a. auch des Herrn Fischer, der im Rahmen einer intensiven Aufdeckungskampagne doch noch seiner Immunität enthoben und unter Anklage gestellt wurde. Wie sollte es auch angehen, das 80jährige Verbrecher des Nationalsozialismus, 60jährige Staatsgurus des ehedem real existierenden Sozialismus und jeder Kleinstverbrecher ihrer gerechten Bestrafung unterstellt werden und ein Minister, der mal Menschenleben bedroht hat, ungeschoren davonkommt?

Wie dem auch sein, die neue Republik sucht den Weg der friedlichen Koexistenz noch stärker in ein homogenes Gefüge zu tragen. Eine Generalamnestie war nur der symbolische Startschuß für Nachsehen, Nachbarschaft und Güte, die den Menschen in teuren Image-Kampagnen verkauft wurden.

Die Masse folgte, wie immer wenn positive Werte gut verkauft werden, diesem Weg in ein staatenloses Europa, in eine Welt voller Harmonie, die durch Bündelung der wirtschaftlichen Kräfte geschaffen werden soll.

Natürlich gibt es auch eine Gegenbewegung, man schätzt etwa 10,000 Personen gehören zum engeren Kreis der terroristischen Szene, die eine Umkehr zu friedlichem Miteinander, aber im gewohnten Staatsgefüge erzwingen will. Davon sollen etwa 2,000 extrem gefährliche und gewaltbereite den harten Kern bilden. Erstaunlicherweise klappt die »internationale« Zusammenarbeit der Terroreinheiten recht gut und hält Interpol auf Trab.

Das Gros der Bevölkerung jedoch läßt sich erfolgreich von der Unterhaltungsindustrie und den Medien davon Ablenken, daß immer weniger Arbeit für eine immer größere Bevölkerung vorhanden ist. Die Globalisierung ist immer weiter fortgeschritten und der globale Arbeitsrückgang konnte durch die großen Strukturreformen nur gering abgefedert werden. Die Folgen wurden bereits in den 90er Jahren des letzten Jahrhunderts auf einer Welt-Konferenz aller namhaften Staatspräsidenten und Wirtschaftsmogulen sowie führenden Wissenschaftlern diskutiert und sind zumindest dahingehend eingetreten, daß nur noch ca. 10% der Weltbevölkerung arbeiten und der Rest finanziell an der Brust vom Staat hängt um den großen Konsumbedarf zu decken. Die Konsumsteuer beträgt denn auch 80% der Unternehmensgewinne, die trotzdem, aufgrund der empor geschnellten Umsätze, auch nach Steuern immer noch immens sind. An Stelle von Arbeit ist also ein politisch induzierter Geldkreislauf entstanden, nur so konnten massive Unruhen vermieden und das weitere Zusammenwachsen der gesamten Welt über alle Sprachgrenzen, Glaubensunterschiede und natürliche Barrieren hinweg gewährleistet werden.

Ach ja, man verzeihe mir, daß ich diese Aufzeichnung in einer fast archaischen Sprache vornehme,
schließlich haben wir ja seit 2040 Englisch als Weltsprache, da das sowieso 70% der Weltbevölkerung verstanden, aber meine Sehnsucht nach Arbeit verleitete mich zu dieser Reminiszenz an vergangene Jahre und an dieser Stelle lasse ich mich immer gerne mal wieder von meiner Geburtssprache ablenken.

(c) Iron Jaw 2001


   User-Bewertung: +1
Assoziationen, die nur aus einem oder zwei Wörtern bestehen, sind laaaaaaangweilig.

Dein Name:
Deine Assoziationen zu »Euro«:
Hier nichts eingeben, sonst wird der Text nicht gespeichert:
Hier das stehen lassen, sonst wird der Text nicht gespeichert:
 Konfiguration | Web-Blaster | Statistik | »Euro« | Hilfe | Startseite 
0.0046 (0.0019, 0.0020) sek. –– 689379005