>Info zum Stichwort Lem | >diskutieren | >Permalink 
Ariodante schrieb am 5.6. 2002 um 12:48:06 Uhr über

Lem

Stanislaw Lem ist ein großartiger Geschichtenerzähler, der Science Fiction mit Witz und Sachverstand verbindet. Und mit sehr, sehr schwarzen Humor.
Lieblingsgeschichten von mir:
Nacht und Schimmel: Ein Einsiedler und Eigenbrötler entdeckt ein geheimnisvolles, durchsichtiges Kügelchen im Wust seines chaotischen Domizils. Er schließt es ins Herz, beobachtet es, fängt es ein, sieht, wie es sich teilt und vermehrt ... bis es sein Haus füllt und in die Luft sprengt... Allerdings kommt da auch die Lebensfeindlichkeit Lems zum Ausdruck.
Schön ist auch: Gibt es sie, Mister John?
Wo ein Rennfahrer nach diversen Unfällen nur noch aus künstlichen Implantaten besteht und sich vor Gericht gegen die Firma verteidigen muß, die die Implantate geliefert hat und nun behauptet, es gäbe ihn als Menschen gar nicht mehr. Und die Ersatzteile zurückfordert. - Wunderbar absurd!
Aber am Besten: Selber lesen!


   User-Bewertung: +3
Findest Du »Lem« gut oder schlecht? Sag dem Blaster warum! Bedenke bei Deiner Antwort: Die Frage dazu sieht keiner, schreibe also ganze Sätze.

Dein Name:
Deine Assoziationen zu »Lem«:
Hier nichts eingeben, sonst wird der Text nicht gespeichert:
Hier das stehen lassen, sonst wird der Text nicht gespeichert:
 Konfiguration | Web-Blaster | Statistik | »Lem« | Hilfe | Startseite 
0.0014 (0.0005, 0.0005) sek. –– 627360707