>Info zum Stichwort Form | >diskutieren | >Permalink 
SmoothingChris schrieb am 18.3. 2001 um 16:09:10 Uhr über

Form

Platon teilte die Welt in sinnlich Wahrnehmbares, beispielsweise Bäume oder Vögel, sowie in Ideen bzw. Formen. Diese Formen sind unvergänglich, unwandelbar und der einzige Maßstab zur Bewertung von Dingen und Handlungen. Tugend, Gleichheit oder Gerechtigkeit sind Beispiele für solche Formen. Ihre wahre Erkenntnis bildet das, was Platon unter Wissen versteht.


   User-Bewertung: +2
Erfahrungsgemäß zeigt sich, dass Assoziationen, die aus ganzen Sätzen bestehen und ohne Zuhilfenahme eines anderen Textes verständlich sind, besser bewertet werden.

Dein Name:
Deine Assoziationen zu »Form«:
Hier nichts eingeben, sonst wird der Text nicht gespeichert:
Hier das stehen lassen, sonst wird der Text nicht gespeichert:
 Konfiguration | Web-Blaster | Statistik | »Form« | Hilfe | Startseite 
0.0026 (0.0015, 0.0003) sek. –– 689355385