>Info zum Stichwort Hetzpeitsche | >diskutieren | >Permalink 
Jagdreiter schrieb am 15.9. 2008 um 18:08:33 Uhr über

Hetzpeitsche

Was ist den das für ein Unsinn. Mit der Hetzpeitsche wird auf der Schleppjagd kein Hund geschlagen. Be einem 2 m langem Schlag würde vom Hundefell nicht mehr viel übrig bleiben.

Die Technik der Nutzung der Hetzpeitsche besteht darin einen »Knall« zu erzeugen der die Hunde abruft und auf die (Sprach)Kommandos der Equiopage wieder hören lässt.

Dies ist notwendig, da die Hunde einer künstlichen Fährte (Scent) folgen (Hetzjagd auf legendes Wild ist seit ca. 1930 verboten. Für den Fall aber, dass Wildkontakt zufällig entsteht, ist der Knall der Hetzpeitsche ein probates Mittel die Meute davon abzuhalten, eine »echte« Hetzjagd zu veranstalten.


   User-Bewertung: /
Wenn Du mit dem Autor des oben stehenden Textes Kontakt aufnehmen willst, benutze das Forum des Blasters! (Funktion »diskutieren« am oberen Rand)

Dein Name:
Deine Assoziationen zu »Hetzpeitsche«:
Hier nichts eingeben, sonst wird der Text nicht gespeichert:
Hier das stehen lassen, sonst wird der Text nicht gespeichert:
 Konfiguration | Web-Blaster | Statistik | »Hetzpeitsche« | Hilfe | Startseite 
0.0018 (0.0007, 0.0003) sek. –– 708200680