>Info zum Stichwort Ärzte | >diskutieren | >Permalink 
mai schrieb am 12.7. 2005 um 15:34:56 Uhr über

Ärzte

Angestellte von Ärztekammern, finanziert durch deren Gelder, sind zumeist schnippische Personen, die einem mit ihren Informationen nicht weiter helfen wollen, sich auch hübsch manierlich um Aussagen herumdrücken, zumal wenn man sich selbst schon ein bisschen informiert hat, und vorausschauend auf baldige Änderungen der oranisatorischen Grundlagen reagieren möchte.
Die Infos kann man in die Tonne hauen. Man kann sich gnädiger Weise auf Infoseiten im Internet weitere Infos holen?

Wofür genau werden diese Leute bezahlt?

In die Tonne gehauenes Geld, subventionierte Beschäftigung von Nichtskönnern. Verwaltungsangestellte, die sich mit arrogantem Gehabe mit vermeintlichem Recht ein Stück aus einem Kuchen schneiden wollen, der viel dünner ist als sie glauben.

Ärzte sind Zwangsmitglieder dieser Ärztekammern. Wir müssen solche Leute bezahlen, die ja offensichtlich sogar eher verheimlichen wohin der Zug geht, um dann nach eingeführten Änderungen durch »die Ärztekammer« hämisch zu trällern, dass die vorherigen Regeln nicht mehr gelten, und man nun doch nicht die Vorraussetzungen für .... habe. Leider habe man sich vergallopiert, man habe sich wohl vorher nicht genug informiert.




   User-Bewertung: +1
Schreibe statt zehn Assoziationen, die nur aus einem Wort bestehen, lieber eine einzige, in der Du in ganzen Sätzen einfach alles erklärst, was Dir zu Ärzte einfällt.

Dein Name:
Deine Assoziationen zu »Ärzte«:
Hier nichts eingeben, sonst wird der Text nicht gespeichert:
Hier das stehen lassen, sonst wird der Text nicht gespeichert:
 Konfiguration | Web-Blaster | Statistik | »Ärzte« | Hilfe | Startseite 
0.0032 (0.0017, 0.0007) sek. –– 696883853