>Info zum Stichwort peinlich | >diskutieren | >Permalink 
Alkibiades schrieb am 15.4. 2005 um 21:58:57 Uhr über

peinlich

in dieser Sparte gibt es noch zu wenig »echte« peinliche Erlebnisse.
folgende Begebenheit dürfte selbst dem kulturlosesten Egomanen peinlich sein.

Ich wollte nach einem durchzechten Abend bei einem Kumpel in dessen Wohnung übernachten. Zusammen mit ein paar anderen Freunden war auch noch ein Mädchen mit von der Partie, welches der Wohnungsbesitzer aus der Berufsschule kannte. Sie war nicht sonderlich hübsch (wphlwollend formuliert), aber als der Rest eingeschlafen war kam sie zu mir und bat mich, sie im Bett nicht so allein zu lassen. Da ich noch ziemlich angetrunken war und auch sonst ziemlich verstrahlt war, ließ ich mich nicht lange bitten und wir hatten im Bett meines Kumpels ein bißchen Action. Früh Morgens hatte ich keinen Bock mehr auf die Alte, zog mich (noch total verkatert) an und latschte nach Hause.
Ich hatte die im Rückblick mehr als ekelhafte Geschichte innerlich schon abgeschlossen, als mich die lachenden Kollgegen den nächsten Abend ausfragten, was Nacht davor geschehen sei?
Man hätte sich doch sehr gewundert, warum die Bettwäsche voller Kaugummireste war, alles in allem eine ziemliche Schweinerei und wahrscheinlich nicht mehr auswaschbar.
Nun war also mein Absturz mit der Bratze nicht nur publik, das Publikum konnte auch noch die direkten Spuren des Aktes erkennen und analysieren.
Seitdem treffe ich den ex-Kumpel, dem die Wohnung und das Bett gehörte nur noch sporadisch, habe aber auch später nie mit ihm darüber geredet.

ok, war das peinlich genug?


   User-Bewertung: -2
Was ist das Gegenteil von »peinlich«? Erkläre wie es funktioniert.

Dein Name:
Deine Assoziationen zu »peinlich«:
Hier nichts eingeben, sonst wird der Text nicht gespeichert:
Hier das stehen lassen, sonst wird der Text nicht gespeichert:
 Konfiguration | Web-Blaster | Statistik | »peinlich« | Hilfe | Startseite 
0.0018 (0.0005, 0.0008) sek. –– 668242537