>Info zum Stichwort Plug-In-String | >diskutieren | >Permalink 
Hermann schrieb am 25.9. 2013 um 14:53:03 Uhr über

Plug-In-String

Kombiniert man Anal-Plug oder Jewel-Plug mit einem knappen String(-Tanga), entsteht der Plug-In-String. Der besteht aus einem Band um die Hüfte und einem vorderen oder hinteren Slip-Teil, das tief in der Poritze an einem im Anus steckenden Plug befestigt wird. Der nach vorn oder hinten wirkende Zug an dem Plug macht ihn für den Träger/die Trägerin nur noch deutlicher spürbar.
Der Reiz dabei: Der Plug-In-String bleibt nur solange an Ort und Stelle, wie der Plug tief im Anus steckt. Zieht man ihn heraus (weil man seiner überdrüssig geworden ist oder weil er zu sehr reizt), verliert der Plug-In-String seinen Halt. Kurz: Ohne den Plug im Po kann man den String (oder den Slip) nicht tragen. Eine Mutprobe für einen Badeanzug mit reizendem Innenleben.



   User-Bewertung: +8
Erfahrungsgemäß zeigt sich, dass Assoziationen, die aus ganzen Sätzen bestehen und ohne Zuhilfenahme eines anderen Textes verständlich sind, besser bewertet werden.

Dein Name:
Deine Assoziationen zu »Plug-In-String«:
Hier nichts eingeben, sonst wird der Text nicht gespeichert:
Hier das stehen lassen, sonst wird der Text nicht gespeichert:
 Konfiguration | Web-Blaster | Statistik | »Plug-In-String« | Hilfe | Startseite 
0.0017 (0.0006, 0.0006) sek. –– 680037863