>Info zum Stichwort f-moll | >diskutieren | >Permalink 
mcnep schrieb am 18.3. 2007 um 12:17:00 Uhr über

f-moll

... scheinet eine gelinde und gelassene / wiewol dabey tieffe und schwere / mit etwas Verzweiflung vergesellschaffte / tödliche Hertzens=Angst vorzustellen und ist über die massen beweglich. Er drücket eine schwartze hülflose MELANCHOLIE schön aus / und will dem Zuhörer bisweilen ein Grauen oder einen Schauder verursachen.

Mattheson 1713, 250


   User-Bewertung: +1
»f-moll« ist ein auf der ganzen Welt heiß diskutiertes Thema. Deine Meinung dazu schreibe bitte in das Eingabefeld.

Dein Name:
Deine Assoziationen zu »f-moll«:
Hier nichts eingeben, sonst wird der Text nicht gespeichert:
Hier das stehen lassen, sonst wird der Text nicht gespeichert:
 Konfiguration | Web-Blaster | Statistik | »f-moll« | Hilfe | Startseite 
0.0015 (0.0008, 0.0002) sek. –– 725232188