>Info zum Stichwort Cloud | >diskutieren | >Permalink 
baumhaus schrieb am 15.11. 2014 um 20:34:24 Uhr über

Cloud

Deine Daten sind überall und nirgends. Vielleicht kann die Elektronenwolke als Metapher herhalten.

Die Abstraktion in der IT hat solche Ausmaße angenommen, daß die landläufige Vorstellung eines »Computers« nur noch Lächeln hervorrufen kann. Ein Computer ist heute ein virtuelles Konstrukt, das Hardware-Ressourcen aus der Cloud bezieht, und zwar dynamisch, je nachdem, wie viel er gerade benötigt. Er hat keinen Ort. Er findet im Netz statt und ist im Netz erreichbar wie dazumal ein Server in einem Rechnerraum. In der Cloud können sich viele solcher Computer zusammenschließen, ihre Ressourcen vereinen und auf ihnen wieder neue Computer erzeugen. In Millisekundenschnelle.

Und sie können auch reale Ressourcen ins Boot holen. Die bösen, gierigen Computer der Spammer-Armee, bedienen sich am liebsten bei diversen Heim-PCs. Und wenn Lieschen Müller denkt, ihr Computer tue, was sie sage, dann täuscht sie sich gewaltig. All die hübschen Trojaner, die auf ihm laufen, machen ihn klammheimlich zu einem Teil der bösen Cloud. Das verlangt ihm nicht viel ab. Vielleicht wird er etwas lauter, weil er mehr rechnen muß.
Auch das ist Cloud-Computing.


   User-Bewertung: /
Assoziationen, die nur aus einem oder zwei Wörtern bestehen, sind laaaaaaangweilig.

Dein Name:
Deine Assoziationen zu »Cloud«:
Hier nichts eingeben, sonst wird der Text nicht gespeichert:
Hier das stehen lassen, sonst wird der Text nicht gespeichert:
 Konfiguration | Web-Blaster | Statistik | »Cloud« | Hilfe | Startseite 
0.0020 (0.0005, 0.0009) sek. –– 665327341