>Info zum Stichwort Steinwurf | >diskutieren | >Permalink 
Christine schrieb am 21.3. 2021 um 10:08:45 Uhr über

Steinwurf

Sprenklerzählen war für mich regelmäßig Überlastungsmarker: Du stehst an der Bergmannstraße, wartest auf den Bus zum Hüblerplatz und überlegst, ob du 50 Cents beim Dönermann lässt oder beim Zahnarzt vorbeilaufen kannst. Inzwischen zählst du eben Sprenkler. es ist erstaunlich, dass Harndrang dadurch noch wächst. Jedenfalls nahm mir das die Illusion, dass Erektion entspannt. Die Blase ist voll, ob du zählst oder döst, egal wie angespannt das Becken ist. Das herz rast bei mir nicht erst bei Nabelhöhe des Blasenscheitels, sondern bereits in dem Moment, in dem andere noch zum Taschentuch greifen, um Rührung zu verwischen. Es ist, als ob mein Herz an diesem verdammten Zahnarzt hängt, dessen Klo ich noch nie benutzt hab, nur weil man den Sessel von der Straße aus ahnen kann. Dein Nahen bleibt also zumindest für Patienten nicht unbemerkt. Ich würde mich dort nie hinsetzen, selbst wenn es die Kloschüssel wäre. Erotik als Harndrang schönzureden, macht nicht nur das SWR3Studio pink resp. fleischwasserfarben. Selbst Nierensteine erweicht es, wenn du die Schritte von der Studiotür bis zum Klo zu zählen beginnst, um die Anzahl der Titel zusammenzuzählen, die es braucht, wenn du unerwartet verstopft agieren wirst.


   User-Bewertung: /
Versuche nicht, auf den oben stehenden Text zu antworten. Niemand kann wissen, worauf Du Dich beziehst. Schreibe lieber eine atomische Texteinheit zum Thema »Steinwurf«!

Dein Name:
Deine Assoziationen zu »Steinwurf«:
Hier nichts eingeben, sonst wird der Text nicht gespeichert:
Hier das stehen lassen, sonst wird der Text nicht gespeichert:
 Konfiguration | Web-Blaster | Statistik | »Steinwurf« | Hilfe | Startseite 
0.0024 (0.0009, 0.0008) sek. –– 731664177