>Info zum Stichwort Tiefseegemüse | >diskutieren | >Permalink 
Das Arschloch schrieb am 14.8. 2006 um 12:24:22 Uhr über

Tiefseegemüse

Neue Lebewesen im Marianengraben entdeckt

An der tiefsten Stelle des Ozeans, rund 11.000 Meter unter dem Meeresspiegel, haben japanische Forscher eine überraschende Fülle bisher unbekannter Lebewesen entdeckt.

Die im Marianengraben im Pazifik gefundenen Pflanzen zählen zu den winzigen einzelligen Wimmerlingen (Floraminifera).
Fast alle der 432 untersuchten Exemplare sind besonders zierlich und haben im Gegensatz zu ihren Verwandten in weniger tiefen Gebieten eine weiche Außenwand.

Die Forscher um Yuko Todo von der Universität Shizuoka stellten die Einzeller im US-Fachjournal »Science« (Bd. 307, S. 689) vor.

Die Mehrzahl der Pflanzen sei grün und röhrenförmig, einige hätten zwei oder mehrere Kammern.
Diese Einzeller scheinen das charakteristische Ökosystem in diesen Tiefen zu bilden, schreiben die Forscher.

Das Team hatte in 10.896 Metern Tiefe Proben im oberen Zentimeter des Sediments entnommen und 432 Wimmerlinge entdeckt.
Die Dichte von 449 Exemplaren pro zehn Quadratzentimetern sei höher als in vielen anderen Tiefseegebieten.

Der Marianengraben sei erst in den vergangenen sechs bis neun Millionen Jahren derart in die Tiefe gewachsen, so dass sich die Arten wahrscheinlich auch erst in dieser Zeit allmählich an die zunehmenden Tiefen angepasst hätten, schreiben die Forscher.


   User-Bewertung: +1
Erfahrungsgemäß zeigt sich, dass Assoziationen, die aus ganzen Sätzen bestehen und ohne Zuhilfenahme eines anderen Textes verständlich sind, besser bewertet werden.

Dein Name:
Deine Assoziationen zu »Tiefseegemüse«:
Hier nichts eingeben, sonst wird der Text nicht gespeichert:
Hier das stehen lassen, sonst wird der Text nicht gespeichert:
 Konfiguration | Web-Blaster | Statistik | »Tiefseegemüse« | Hilfe | Startseite 
0.0017 (0.0003, 0.0009) sek. –– 739167321