>Info zum Stichwort Hochfrequenzgeräte | >diskutieren | >Permalink 
wauz schrieb am 31.3. 2010 um 23:16:53 Uhr über

Hochfrequenzgeräte

Hochfrequenzgeräte sind zum Beispiel Mikrowellenherde und - Computer! Als Betreiber eines solchen Hochfrequenzgerätes musste man sich bei der Bundespost registrieren lassen. Dazu lag jedem solchen Gerät in der Originalverpackung eine vorgedruckte Postkarte bei. Diese musste man ausfüllen und an die schon aufgedruckte Stelle bei der Bundespost schicken. Wer dies unterließ, riskierte eine saftige Geldbuße, sollte das Gerät entdeckt werden. Die Wahrscheinlichkeit eines solchen Falles war nicht gering, hatte die Bundespost doch mehrere hundert sogenannte Peilwagen im Einsatz, die offiziell Störungen des Rundfunkempfanges untersuchten, in Wirklichkeit aber Teil eines dem KalterKrieg geschuldeten Überwachungsprogramms waren. Es könnten ja böse Spione...
Mein erster Rechner war ein TI-99, dem solch eine Postkarte noch beilag. Ich hatte ihn aus dritter Hand erworben. Mit dem Aufkommen des beliebten Brotkastens (VC-20 und später C-64) verschwand aber die Vorschrift in einer nie wieder aufgefundenen Versenkung.


   User-Bewertung: +3
Assoziationen, die nur aus einem oder zwei Wörtern bestehen, sind laaaaaaangweilig.

Dein Name:
Deine Assoziationen zu »Hochfrequenzgeräte«:
Hier nichts eingeben, sonst wird der Text nicht gespeichert:
Hier das stehen lassen, sonst wird der Text nicht gespeichert:
 Konfiguration | Web-Blaster | Statistik | »Hochfrequenzgeräte« | Hilfe | Startseite 
0.0049 (0.0019, 0.0015) sek. –– 815230839