>Info zum Stichwort enharmonisch | >diskutieren | >Permalink 
adlib schrieb am 3.11. 2005 um 11:18:22 Uhr über

enharmonisch

adsurb schrieb am 29.3. 2004 um 16:49:40 Uhr über
enharmonisch

Die Tatsache, dass man ein und denselben Ton auf unterschiedlichste Weise schreiben kann, wenn man will, nennt man auch »enharmonische Verwechslung«. Zum Beispiel ist »Dis« das gleiche wie »Es«. Somit ist eine Disharmonie auch das gleiche wie eine Esharmonie.
»Dis« ist aber gleichzeitig auch »Eiseses«, »Feseses« oder auch »Deseseseseseseseseseseses«.

*****************************************************

Ursprünglich waren Fis und Ges oder Cis und Des tatsächlich unterschiedliche Töne mit leicht voneinander abweichender Frequenz.
J.S. Bach störte diese Tatsache, da sie zu einer inflationären Anzahl von Tasten auf der seinerzeit gebräuchlichen Form des Klaviers geführt hatte.
Also definierte er über das 'wohltemperierte Klavier' und die 'enharmonische Verwechslung' die Grundlagen für unsere heutigen Klaviere und Harmonielehre.
Oder so.




   User-Bewertung: +1
Zeilenumbrüche macht der Assoziations-Blaster selbst, Du musst also nicht am Ende jeder Zeile Return drücken – nur wenn Du einen Absatz erzeugen möchtest.

Dein Name:
Deine Assoziationen zu »enharmonisch«:
Hier nichts eingeben, sonst wird der Text nicht gespeichert:
Hier das stehen lassen, sonst wird der Text nicht gespeichert:
 Konfiguration | Web-Blaster | Statistik | »enharmonisch« | Hilfe | Startseite 
0.0022 (0.0013, 0.0004) sek. –– 459367298