>Info zum Stichwort nachtrag | >diskutieren | >Permalink 
basti2@t-online.de schrieb am 13.8. 2001 um 21:03:50 Uhr über

nachtrag

Sehr korrekt, Mäggi.

Nachtrag: Als ich heute im Baumarkt starkes Kopfweh bekam, verlangte ich an der Kasse eine Blutwurst, die mir unverschämterweise nicht ausgehändigt wurde. (Fluchtlinks: Geld, Geld, Geld) Daraufhin nahm ich eine unwiederrufliche Selbstzerstörung vor. Verwunderlich ist, daß ich dennoch solchen Schwachsinn zustande bringe. Das ist eben Blasterhumor. Oder Selbstironie.
(Fluchtlinks: Heroin, Heroin, Heroin)
Man sollte Goethes Faust nicht allzu oberflächlich interpretierten (Fluchtlinks: 22, 22, 22). Das kann zu einer drastischen Verkürzung des Raum-Zeit-Kontinuums führen. (Fluchtlinks: Einstein, Einstein, Einstain) Und wer jetzt immer noch nicht aus diesem dämlichen Text geflohen ist, der lese nach unter »Verleger«, was passiert, wenn man zu viel ... hat.


   User-Bewertung: +4
Unser Tipp: Schreibe lieber einen interessanten und ausführlichen Text anstatt viele kleine nichtssagende.

Dein Name:
Deine Assoziationen zu »nachtrag«:
Hier nichts eingeben, sonst wird der Text nicht gespeichert:
Hier das stehen lassen, sonst wird der Text nicht gespeichert:
 Konfiguration | Web-Blaster | Statistik | »nachtrag« | Hilfe | Startseite 
0.0014 (0.0005, 0.0003) sek. –– 685485631