>Info zum Stichwort Antidiskriminierungsgesetz | >diskutieren | >Permalink 
Die Leiche schrieb am 8.4. 2008 um 10:13:49 Uhr über

Antidiskriminierungsgesetz

Wenn man Prostitution als ein Geschäft des täglichen Lebens ansieht, dann dürfte es einem Prostituierten/einer Prostituierten verboten sein, einen Freier/eine Freierin wegen seines/ihres Geschlechts, ethnischer Herkunft, Alters, Religionszugehörigkeit etc. pp abzuweisen. Auch eine Möse oder eine Arschfotze ist schließlich kein rechtsfreier Raum !


   User-Bewertung: -3
Erfahrungsgemäß zeigt sich, dass Assoziationen, die aus ganzen Sätzen bestehen und ohne Zuhilfenahme eines anderen Textes verständlich sind, besser bewertet werden.

Dein Name:
Deine Assoziationen zu »Antidiskriminierungsgesetz«:
Hier nichts eingeben, sonst wird der Text nicht gespeichert:
Hier das stehen lassen, sonst wird der Text nicht gespeichert:
 Konfiguration | Web-Blaster | Statistik | »Antidiskriminierungsgesetz« | Hilfe | Startseite 
0.0013 (0.0007, 0.0002) sek. –– 608778847