>Info zum Stichwort Mulde | >diskutieren | >Permalink 
Kalpalang schrieb am 12.2. 2005 um 00:36:50 Uhr über

Mulde

In der Ebene ganz hinten,
nicht versteckt, gut einzusehen,
wölbt sich erdwärts eine Mulde.
Klug, an ihr vorbei zu gehen.

Schweigend wölbt sich die Konkave.
Niemals hört man Töne klingen.
Wer hineinrutscht, wird ihr Sklave.
Und sich selbst um Freude bringen.

Oben liegt die junge Sphäre,
voller Saft, leicht Selbstverzückte.
Schaut ins Land, als ob nichts wäre.
Nichts, was drohte, was bedrückte.

Plötzlich wankt sie, rollt hinunter
in die feuchte kühle Mitte,
wieder hoch, wird kurz noch munter,
Mimik bildet eine Bitte.

Endlich ruht sie still im Zentrum,
wird dort alt, wird schließlich greiser.
Die Konvexe stirbt ohn Zutun.
Sie ist keine Rundung weiser.


   User-Bewertung: +10
Versuche nicht, auf den oben stehenden Text zu antworten. Niemand kann wissen, worauf Du Dich beziehst. Schreibe lieber einen eigenständigen Text zum Thema »Mulde«!

Dein Name:
Deine Assoziationen zu »Mulde«:
Hier nichts eingeben, sonst wird der Text nicht gespeichert:
Hier das stehen lassen, sonst wird der Text nicht gespeichert:
 Konfiguration | Web-Blaster | Statistik | »Mulde« | Hilfe | Startseite 
0.0015 (0.0007, 0.0004) sek. –– 716203155