>Info zum Stichwort giger | >diskutieren | >Permalink 
H.R. schrieb am 9.4. 2002 um 13:33:38 Uhr über

giger

Auf einmal brach eine entsetzliche Helligkeit aus der rissigen Himmelsmitte. Es stürzten gleißende Lichtschlünde in apokalyptischer Gier zu Erde, nackt und
verzweifelt, wieder und wieder anschwellend, zurückbrandend, haßerfüllt und sich beständig an sich selbst entzündend. Wie eine kosmische Vision erschien darin das
Schweißtuch Christi, doch mit dem Antlitz Satans darauf. Schon sah ich schemenhaft am Himmel ein dunkles Gesicht. Als wolle es Himmel und Erde verschlingen,
schwebte es, tiefe Schauder erregend, heran und blickte mich mit seltsamen, wimpernlosen Augen sphinxhaft an. »Ich bin der Dämon«, verkündete die Erscheinung
feierlich, "ich bin der Geist, das goldene Kalb - die von dir gerufene Wahrheit. Ja, ich bin es: die Herrin der Welt, und ich vergebe dir alle Sünden, wenn du
niederkniest und mich anbetest!"


   User-Bewertung: -2
Wenn Dir diese Ratschläge auf den Keks gehen dann ignoriere sie einfach.

Dein Name:
Deine Assoziationen zu »giger«:
Hier nichts eingeben, sonst wird der Text nicht gespeichert:
Hier das stehen lassen, sonst wird der Text nicht gespeichert:
 Konfiguration | Web-Blaster | Statistik | »giger« | Hilfe | Startseite 
0.0014 (0.0005, 0.0005) sek. –– 680201256