>Info zum Stichwort Johannisbrunnen | >diskutieren | >Permalink 
schmidt schrieb am 4.7. 2023 um 19:34:34 Uhr über

Johannisbrunnen

Zum Johannisbrunnen ging es mindestens zehn Meter tief hinunter über eine sehr unregelmäßige Treppe aus Natursteinen, die Stufen mal breiter mal sehr schmal und alle von verschiedener Höhe, eine enge geradewegs steil nach unten führende Treppe an ein kleines Becken mit einem Hahn der aus dem Fels kam und aus dem klares kaltes wasser floß. Ich bin als Kind dort oft hinunter, ein Schluck Wasser unterwegs war sehr gut. Kinder haben Durst beim Herumstreunen. Heute ist die Grube zugeschüttet, an der Stelle wo die Treppe war und auf dem Grundstück steht eine Apotheke, die wurde ein Dekostoffgeschäft, der Brunnen ist nun oberirdisch, ein weiß blaues Becken, fließendem wasser und dem Schild, kein Trinkwasser. Ich habs trotzdem getrunken. Aber die Landschaft verändert sich. Kein Brunnen war mehr so schön wie dieser tief im kühlen Schatten liegende Johannisbrunnen meiner Kindheit.


   User-Bewertung: +1
Findest Du »Johannisbrunnen« gut oder schlecht? Sag dem Blaster warum! Bedenke bei Deiner Antwort: Die Frage dazu sieht keiner, schreibe also ganze Sätze.

Dein Name:
Deine Assoziationen zu »Johannisbrunnen«:
Hier nichts eingeben, sonst wird der Text nicht gespeichert:
Hier das stehen lassen, sonst wird der Text nicht gespeichert:
 Konfiguration | Web-Blaster | Statistik | »Johannisbrunnen« | Hilfe | Startseite 
0.0095 (0.0066, 0.0014) sek. –– 821058095