>Info zum Stichwort Stanislaw | >diskutieren | >Permalink 
Christine schrieb am 5.1. 2020 um 11:10:27 Uhr über

Stanislaw

für den war solidarnosc gleich krieg, die tarkowskidenke irritierte mich mehr als martin. in einödhausen war er mir allerdings weniger fremd als beim bouldern. seine panik war die hölle. der im kreißsaal und keiner war mehr in der lage näher als zwei schritte auf mich zuzugehen. hab die zimmertür abgeschlossen, damit er sich wie daheim fühlt, wenn er mich auf der entbindungsstation besucht. angela nahm es gelassen. sie wurde experimentelle pädiaterin, was auch immer das für ihr klientel bedeutet. martin ist jetzt professor für nutzfahrzeugtechnik und verheiratet. von außen betrachtet ist er jetzt weit genug weg um mich wohl zu fühlen. nur wenn irgendwer claudia sagt, sehe ich noch sämtliche claudias meines lebens die stirn runzeln. wann ist einer weit genug weg um wieder mit ihm reden zu können?


   User-Bewertung: /
Wenn Du mit dem Autor des oben stehenden Textes Kontakt aufnehmen willst, benutze das Forum des Blasters! (Funktion »diskutieren« am oberen Rand)

Dein Name:
Deine Assoziationen zu »Stanislaw«:
Hier nichts eingeben, sonst wird der Text nicht gespeichert:
Hier das stehen lassen, sonst wird der Text nicht gespeichert:
 Konfiguration | Web-Blaster | Statistik | »Stanislaw« | Hilfe | Startseite 
0.0027 (0.0013, 0.0006) sek. –– 712274592