>Info zum Stichwort DieLustEinHomoZuSein | >diskutieren | >Permalink 
Beatrix Kiddo schrieb am 19.6. 2005 um 23:31:07 Uhr über

DieLustEinHomoZuSein

DieLustEinHomoZuSein erschließt sich mir offen gestanden nicht gänzlich, sind doch in diesem Zusammenhang zwingendermaßen gleichgeschlechtrige Individuen involviert mit denen hernach in zumindest marginal sexuellen Diskurs begegnet werden muss. Ein wahres Unding, wenn man mich fragt, jedoch sähe es schon anders aus, wenn ich weiblich wäre, denn unter diesen Umständen würde ich arg darüber angestrengt sein, möglichst lesbisch zu werden, denn dieses muss einmal eingesehen werden und ist mutmaßlich von diso im Forum recht treffend pointiert worden: Männer sehen einfach nur scheisse aus beim Sex, vor allem wenn sie nackt sind, da beisst die Maus respektive der Bahnhofsstricher keinen verdammten Faden beziehungsweise Sack ab. Daher ist Homosexualität unter Männern als üble ästhetische Pathologie zu werten, während ich es sehr begrüßen würde, wenn sich im Zuge der sich derzeit löblicherweise entwickelnden Genforschung daran gearbeitet würde, Frauen grundsätzlich mit ausgeprägter bisexueller Neigung auszustatten, da dies unschöne Zwistigkeiten aus der Welt schaffen würde und daher einen Großteil der Scheidungsanwälte obselet macht.



   User-Bewertung: +4
Bedenke: Uninteressante und langweilige Texte werden von den Assoziations-Blaster-Besuchern wegbewertet!

Dein Name:
Deine Assoziationen zu »DieLustEinHomoZuSein«:
Hier nichts eingeben, sonst wird der Text nicht gespeichert:
Hier das stehen lassen, sonst wird der Text nicht gespeichert:
 Konfiguration | Web-Blaster | Statistik | »DieLustEinHomoZuSein« | Hilfe | Startseite 
0.0012 (0.0003, 0.0005) sek. –– 613146582