Anzahl Assoziationen zu diesem Stichwort (einige Beispiele folgen unten) 53, davon 53 (100,00%) mit einer Bewertung über dem eingestellten Schwellwert (-3) und 17 positiv bewertete (32,08%)
Durchschnittliche Textlänge 705 Zeichen
Durchschnittliche Bewertung 0,453 Punkte, 25 Texte unbewertet.
Siehe auch:
positiv bewertete Texte
Der erste Text am 20.2. 2001 um 19:41:16 Uhr schrieb
Nema über Aufklärung
Der neuste Text am 20.11. 2017 um 22:04:55 Uhr schrieb
Christine über Aufklärung
Einige noch nie bewertete Texte
(insgesamt: 25)

am 2.1. 2009 um 22:08:11 Uhr schrieb
wuta über Aufklärung

am 20.11. 2017 um 22:04:55 Uhr schrieb
Christine über Aufklärung

am 2.11. 2009 um 20:17:51 Uhr schrieb
Bettina Beispiel über Aufklärung

Einige überdurchschnittlich positiv bewertete

Assoziationen zu »Aufklärung«

Nema schrieb am 20.2. 2001 um 19:41:16 Uhr zu

Aufklärung

Bewertung: 8 Punkt(e)

Aufklärung ist der Ausgnag des Menschen aus seiner selbstverschuldeten Unmündigkeit. Unmündigkeit ist das Unvermögen sich seines Verstandes ohne Leitung eines anderen zu bedienen. Selbstverschuldet ist diese Unmündigkeit, wenn die Ursache derselben, nicht am Mangel des Verstandes, sondern der Entschliessung und des Mutes liegt. »Sapere aude! Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienenIst also der Wahlspruch der Aufklärung.

Immanuel Kant
Oder auch:
Man kann uns zwar sagen, was in unserem Kopf drin sein sollte, aber nicht, was wir damit machen!

Rita schrieb am 9.2. 2014 um 10:35:16 Uhr zu

Aufklärung

Bewertung: 6 Punkt(e)

Wir haben hier in unserer Kleinstadt eine Aufkläranlage.
Wohin mit den ganzen Schadstoffen?
Geniale Lösung: wir leiten alles ungefiltert ins Internet ab.

humdinger schrieb am 15.9. 2014 um 09:56:36 Uhr zu

Aufklärung

Bewertung: 1 Punkt(e)

KUNDSCHAFTERLIED (Euer Dienst ist die Aufklärung)

Euer Dienst ist die Aufklärung,
Namen bleiben geheim
Unauffällig die Leistungen,
Stets im Blickfeld der Feind
Das Gespräch mit Genossen,
viel zu selten daheim,
Für das Tragen der Orden
Bleibt oft nicht mehr die Zeit.

Wachsam sein, immerzu, - Wachsam sein!
Und das Herz ohne Ruh' - Wachsam sein!
Auch in friedlicher Zeit - Wachsam sein! - nie geschont.
Tschekisten, Beschützer des Friedens der Menschen,
Soldaten der unsichtbaren Front.

Selbst beim Lachen und Fröhlichsein
Bleibt die Sehnsucht sehr groß
Nach den Lieben zu Haus' ?
vielleicht einem Jungen.
Gar zu oft war der Abschied
Viel zu schnell, fast wortlos.
Nun summt Ihr beim Träumen
Die Lieder früher oft gesungen.

Jeder dieser Soldaten
Kämpft am Frontabschnitt allein
Und doch lernt jeder einzelne
Kraft der Vielen zu erkennen
Auf den Seiten im Buch des Ruhms
Werden die Namen sein,
All der Mutigen, die wir nicht,
Heute noch nicht nennen.



mir gefällt (einzig?) die Zeile vor »gar zu oft«.

KIA schrieb am 5.5. 2004 um 16:15:40 Uhr zu

Aufklärung

Bewertung: 2 Punkt(e)

wie sich eins zum andern fügt ... selbst w.b. rühmte 1932 in einem radio-feature, dass m. die kehrseite der vernunft nicht entgangen war - wenn gleich um einen hohen preis: »Was hift die schönste aufklärung, wenn sie den menschen unstet und friedlos macht, anstatt ihn bei sich selber heimisch zu machen

Einige zufällige Stichwörter

Rechnerpool
Erstellt am 30.9. 2001 um 06:08:47 Uhr von Solomon, enthält 12 Texte

Wachmacher
Erstellt am 24.6. 2005 um 22:59:55 Uhr von Herr B., enthält 8 Texte

SchönsteKompliment
Erstellt am 18.4. 2002 um 00:52:06 Uhr von namensindschallundrauch@der-nachtmensch.de, enthält 25 Texte

keine-Fragen-offen
Erstellt am 10.5. 2009 um 10:42:54 Uhr von Baumhaus, enthält 1 Texte

DianaLoeser
Erstellt am 25.1. 2006 um 19:57:57 Uhr von biggi, enthält 2 Texte


Der Assoziations-Blaster ist ein Projekt vom Assoziations-Blaster-Team (Alvar C.H. Freude und Dragan Espenschied) | 0,0098 Sek.
E-Mails sammelnde Stinke-Spammer: Fresst das! | Tolle E-Mail-Adressen