Anzahl Assoziationen zu diesem Stichwort (einige Beispiele folgen unten) 11, davon 10 (90,91%) mit einer Bewertung über dem eingestellten Schwellwert (-3) und 4 positiv bewertete (36,36%)
Durchschnittliche Textlänge 215 Zeichen
Durchschnittliche Bewertung 0,182 Punkte, 5 Texte unbewertet.
Siehe auch:
positiv bewertete Texte
Der erste Text am 13.5. 2005 um 14:48:07 Uhr schrieb
The MagnuM über Lötkolben
Der neuste Text am 7.1. 2015 um 11:53:32 Uhr schrieb
Hex Madroom über Lötkolben
Einige noch nie bewertete Texte
(insgesamt: 5)

am 24.12. 2009 um 14:14:29 Uhr schrieb
Heinz über Lötkolben

am 10.2. 2006 um 23:08:16 Uhr schrieb
Zunte über Lötkolben

am 28.10. 2013 um 21:40:52 Uhr schrieb
Milchmädchenrechnung über Lötkolben

Einige überdurchschnittlich positiv bewertete

Assoziationen zu »Lötkolben«

The MagnuM schrieb am 13.5. 2005 um 14:48:07 Uhr zu

Lötkolben

Bewertung: 2 Punkt(e)

Ein Lötkolben sollte in keinem Haushalt fehlen!

Er dient hauptsächlich der Herstellung oder Trennung von Lötstellen (Verbindung von zwei - auch verschiedenen - Metallen mittels eines Lotes aus z.B. 40% Zinn und 60% Blei, welches bei circa 350 Grad Celsius schmilzt (Weichlot) und einem geeigneten Flußmittel, z.B. Kolophonium oder Zinkchlorid).
Mit Weichlot lassen sich nahezu alle Metalle verbinden, sogar für Aluminium gibt es spezielle Flußmittel und Lote.
Für Platinenlöten empfehle ich einen Niederspannungs-Lötkolben mit höchstens 40 Watt Leistung, um Platinenschäden vorzubeugen. Für größere Lötstellen existieren natürlich auch größere Lötkolben mit z.B. 1.200 Watt.

Auch das Verzieren oder Bearbeiten von Holz- oder Kunststoff-Gegenständen ist möglich.

Vorsicht: Gerät erreicht während des Betriebes sehr hohe Temperaturen! Gefahr schwerer Verbrennungen!!!

Bettina Beispiel schrieb am 13.9. 2007 um 14:21:24 Uhr zu

Lötkolben

Bewertung: 1 Punkt(e)

Wenn man einen Maiskolben mit Lötfett kreuzt, entsteht entweder ein Lötkolben oder Maisfett...

Elektronik-Mieze schrieb am 29.10. 2013 um 12:19:57 Uhr zu

Lötkolben

Bewertung: 1 Punkt(e)

Die meisten Lötstellen werden gar nicht mehr mit dem Lötkolben gemacht. Entweder schicken wir ganze Baugruppen durch ein Lötbad (auch heiß) oder spritzen Lötpaste auf die Kontaktstellen. Nicht was ihr wieder denkt, Lötpaste sind feinste Zinnkügelchen in Flussmittel. Durch Erhitzen gibt es dann richtge Lötstellen.

Nur Handlöter wie ich brauchen noch den guten alten Lötkolben.

Einige zufällige Stichwörter

Absurdistan
Erstellt am 3.5. 2002 um 01:37:48 Uhr von Höflichkeitsliga, enthält 23 Texte

Mängelliste
Erstellt am 17.7. 2007 um 20:37:45 Uhr von Eisn Warn Kenobi, enthält 5 Texte

Heizer
Erstellt am 31.10. 2002 um 19:02:16 Uhr von Stöbers Greif, enthält 9 Texte

jassen
Erstellt am 30.9. 2005 um 13:09:35 Uhr von trinityfolium, enthält 2 Texte

Guthaben
Erstellt am 6.12. 2002 um 11:46:22 Uhr von Zabuda, enthält 15 Texte


Der Assoziations-Blaster ist ein Projekt vom Assoziations-Blaster-Team (Alvar C.H. Freude und Dragan Espenschied) | 0,0085 Sek.