>Info zum Stichwort Jugendschutz | >diskutieren | >Permalink 
mcnep schrieb am 31.10. 2007 um 08:35:28 Uhr über

Jugendschutz

Jugendschutz, der repräsentierte sich seit frühester Kindheit, als ich meinen Vater nach dem Gottesdienst zum Frühschoppen begleiten durfte oder musste, im Aushang des 'Gesetz-zum-Schutz-der-Jugend-in-der-Öffentlichkeit', was besagte, dass Kinder und Jugendliche halt nicht rauchen und trinken dürfen und bei jedem Scheiß einen Erziehungsberechtigten dabeihaben müssen. Harmlos insgesamt, auf einer Art laminiertem Papier, manchmal auch, ganz deluxe auf edel angewölbte silbergraue Metalltafeln gedruckt. Was sollte es? Ich trank damals (und heute wieder) ohnehin nur Colakram, ich hätte mich als 14jähriger zu Tode geschämt, in der Öffentlichkeit zu rauchen, das wäre ja wie öffentliches Onanieren gewesen, und abends war ich ohnehin lieber zuhause. Heute denkt man bei Jugendschutz gleich an Snuffmovies, HappySlapping und Sweatshops. Moralische Globalisierung ist das wohl.


   User-Bewertung: +6
Zeilenumbrüche macht der Assoziations-Blaster selbst, Du musst also nicht am Ende jeder Zeile Return drücken – nur wenn Du einen Absatz erzeugen möchtest.

Dein Name:
Deine Assoziationen zu »Jugendschutz«:
Hier nichts eingeben, sonst wird der Text nicht gespeichert:
Hier das stehen lassen, sonst wird der Text nicht gespeichert:
 Konfiguration | Web-Blaster | Statistik | »Jugendschutz« | Hilfe | Startseite 
0.0019 (0.0007, 0.0006) sek. –– 697099354