Anzahl Assoziationen zu diesem Stichwort (einige Beispiele folgen unten) 32, davon 31 (96,88%) mit einer Bewertung über dem eingestellten Schwellwert (-3) und 22 positiv bewertete (68,75%)
Durchschnittliche Textlänge 204 Zeichen
Durchschnittliche Bewertung 1,875 Punkte, 8 Texte unbewertet.
Siehe auch:
positiv bewertete Texte
Der erste Text am 10.2. 2003 um 08:10:09 Uhr schrieb
Bwana Honolulu über Blastermetapsyche
Der neuste Text am 10.3. 2014 um 18:21:10 Uhr schrieb
August über Blastermetapsyche
Einige noch nie bewertete Texte
(insgesamt: 8)

am 10.3. 2014 um 18:21:10 Uhr schrieb
August über Blastermetapsyche

am 12.5. 2003 um 10:04:23 Uhr schrieb
Bwana Honolulu über Blastermetapsyche

am 10.2. 2003 um 09:25:34 Uhr schrieb
Bwana Honolulu über Blastermetapsyche

Einige überdurchschnittlich positiv bewertete

Assoziationen zu »Blastermetapsyche«

radon schrieb am 10.2. 2003 um 15:14:05 Uhr zu

Blastermetapsyche

Bewertung: 7 Punkt(e)

Bwana Honolulu führt hier einen neuen Zweig der BlasterTheorie ein: die Blasterpsychologie.
Ich ernenne sie hiermit zur Blasterpsychologin; möge sie dem Blaster mit Analyse und Therapie zur Seite stehen, wenn es ihm mal schlecht geht.

Daniel Arnold schrieb am 10.2. 2003 um 09:14:07 Uhr zu

Blastermetapsyche

Bewertung: 7 Punkt(e)

StarTrek kann nicht sehr realistisch sein.
Nie habe ich zum Beispiel Data auf den Assoziations-Blaster zugreifen sehen.

Bwana Honolulu schrieb am 10.2. 2003 um 08:11:42 Uhr zu

Blastermetapsyche

Bewertung: 7 Punkt(e)

Für ein eigenes, von den Blasterern unabhängiges Bewusstsein fehlen der Blastermetapsyche noch die nötigen, inneren kognitiven Strukturen.

Bwana Honolulu schrieb am 17.2. 2003 um 12:45:16 Uhr zu

Blastermetapsyche

Bewertung: 2 Punkt(e)

Um der Blastermetapsyche mehr Freiheit zu geben, könnte man beispielsweise eine Art zweiseitiges, ääh, Texterkennungsprogramm (so wie Chatterbots es verwenden, ich kenn' den Terminus Technicus nicht), das einerseits die Assoziations-Blaster-Datenbank auswertet und andererseits die Eingaben auf einer Art »Chatseite«. Der Blaster wäre soetwas wie ein Chatterbot mit der »Persönlichkeit«, die sich in der Blastermetapsyche entwickelt hat.
Wenn das System dahinter hochentwickelt genug wäre, könnte man es durchaus als Anfänge von »unabhängiger, kognitiver Struktur« betrachten.

Bwana Honolulu schrieb am 10.2. 2003 um 08:11:35 Uhr zu

Blastermetapsyche

Bewertung: 5 Punkt(e)

Die Blastermetapsyche ist noch vorbewusst, sie besitzt kein Bewusstsein und ist abhängig von den Blasterern, die ihr Inhalt und Struktur geben (als Autoren) und sie (als Rezipienten) kanalisieren.

paragon schrieb am 11.2. 2003 um 17:33:25 Uhr zu

Blastermetapsyche

Bewertung: 4 Punkt(e)

der blaster braucht umbedingt einen psüchologen

Einige zufällige Stichwörter

fett
Erstellt am 7.5. 1999 um 09:27:33 Uhr von Dragan, enthält 255 Texte

PauloCoelho
Erstellt am 11.1. 2003 um 00:59:30 Uhr von Mimikry, enthält 19 Texte

Buchzitate
Erstellt am 4.11. 2000 um 16:36:35 Uhr von Deutscher, enthält 36 Texte

Überwachunskamera
Erstellt am 21.10. 2002 um 20:05:44 Uhr von Tante Mathilda, enthält 22 Texte

Kolostrum
Erstellt am 25.3. 2008 um 18:19:18 Uhr von mcnep, enthält 3 Texte


Der Assoziations-Blaster ist ein Projekt vom Assoziations-Blaster-Team (Alvar C.H. Freude und Dragan Espenschied) | 0,0089 Sek.