Anzahl Assoziationen zu diesem Stichwort (einige Beispiele folgen unten) 14, davon 14 (100,00%) mit einer Bewertung über dem eingestellten Schwellwert (-3) und 5 positiv bewertete (35,71%)
Durchschnittliche Textlänge 214 Zeichen
Durchschnittliche Bewertung 1,000 Punkte, 7 Texte unbewertet.
Siehe auch:
positiv bewertete Texte
Der erste Text am 13.8. 2002 um 04:03:21 Uhr schrieb
Nils Holgersson über medikamente
Der neuste Text am 10.3. 2017 um 22:56:02 Uhr schrieb
Elisabeth über medikamente
Einige noch nie bewertete Texte
(insgesamt: 7)

am 31.8. 2008 um 19:42:37 Uhr schrieb
mesi über medikamente

am 6.8. 2007 um 07:10:38 Uhr schrieb
tullipan über medikamente

am 2.2. 2016 um 22:03:59 Uhr schrieb
Fakt14 über medikamente

Einige überdurchschnittlich positiv bewertete

Assoziationen zu »Medikamente«

MiaValo schrieb am 1.7. 2003 um 01:14:08 Uhr zu

medikamente

Bewertung: 6 Punkt(e)

Gefühlsregulierung der Neuzeit.
Eine kleine weiße macht dich wach, eine kleine rote bringt dir Schlaf. Eine killt den Schmerz, eine bringt den spaß. Eine macht dich ruhig, eine macht dich stark.
Eine fürs Ego, eine für danach.

biggi schrieb am 18.10. 2005 um 20:15:30 Uhr zu

medikamente

Bewertung: 3 Punkt(e)

Neuroleptika haben Zwangsjacke und Fenstergitter abgelöst. Beides ist jetzt so hirnstammnah, dass es für den zufälligen Beobachter kaum noch fassbar ist.

Grünteetrinkerin schrieb am 28.11. 2003 um 11:28:49 Uhr zu

medikamente

Bewertung: 2 Punkt(e)

ich bin immer wieder erschreckt und erstaunt wie die meisten leute mit Medikamenten umgehen. Es gibt dieich nehme aus prinzip nix« und die »es gibt für alles was« Leute. Beides ist etwas sehr extrem, in meinen augen. Aber Wenn etwas genommen wird, sollte man sich an die anweisungen WANN und WIE es eingenommen werden sol möglichst genau halten! so zB ist es durch aus von Bedeutung wann Cortisonpräparate genommen werden, abends ist ihre wirkung auf den endogenen (natürlichen/körpereigenen) Coritson-Spiegel anders als morgens.
Und etwas vor oder nach einer Mahlzeit eingenommen wird, ob man zu runterspülen Wasser, Milch oder Saft verwendet hat Auswirkungen auf die Resorption des Medikaments und damit auf die effektive Dosis.

sorry, für den belehrenden Ton: ich hör ja schon auf

das Bing! schrieb am 14.5. 2004 um 09:25:34 Uhr zu

medikamente

Bewertung: 3 Punkt(e)

medikamentenmissbrauch kann wirklich eine wohlige wirkung hervorrufen.
...ich sollte kokser nicht mehr verurteilen, ich bin selbst nicht besser...

Einige zufällige Stichwörter

Nektar
Erstellt am 7.4. 2001 um 01:22:22 Uhr von lumina*, enthält 16 Texte

Assoziationsfluss
Erstellt am 15.5. 2005 um 00:21:11 Uhr von Hans*im*Glück, enthält 4 Texte

Uiuiuiuiui
Erstellt am 17.9. 2002 um 02:24:53 Uhr von Ugullugu (besoffen), enthält 10 Texte

Hauptschulabschluss
Erstellt am 13.12. 2005 um 09:52:35 Uhr von Der Hauptschüler, enthält 9 Texte

Globalisierungsgegner
Erstellt am 3.6. 2007 um 02:52:54 Uhr von Bob, enthält 2 Texte


Der Assoziations-Blaster ist ein Projekt vom Assoziations-Blaster-Team (Alvar C.H. Freude und Dragan Espenschied) | 0,0082 Sek.
E-Mails sammelnde Stinke-Spammer: Fresst das! | Tolle E-Mail-Adressen