>Info zum Stichwort Durchtunnelung | >diskutieren | >Permalink 
schmidt schrieb am 23.11. 2022 um 22:39:45 Uhr über

Durchtunnelung

das ist nun wirklich sehr einfach zu erklären, wir lernen doch alle schon in der Grundschule das Materie im Grunde nur leerer Raum ist von elektrischen Kräften occupiert die ihre Magnetstrahlen so richten daß man nicht mit den Fingern hineingreifen kann in jenen leeren Raum. Aber ein Gasteilchen das kann das, hat es die richtige Wucht und den richtigen Wumms und die richtige Richtung so quer zu allen Elektronenwolken, das kann da durch wenn es ordnetlich angeschubst wurde, durch die wand. Rein Theoretisch. Und bei Gasleitungen ganz langen und bei Raketen scheint das ja sogar schon vorgekommen zu sein, das das was einst innen war nun Schwupps draußen ist, durch die Wand der Pipeline oder der Rakete, und wenn da erst mal ein kleines Loch, na, dann geht es aber ab, dann birst das ganze und es gleicht einer Explosion, dabei war es nur eine etwas verirrte Welle die zuviel Bewegungsenergie durch Hin und Rückschlag gesammelt hat, Ein simpler Peitscheeffekt wenn Sie so wollen. Nichts Überirdisch Magisches. Da ist soviel Platz im Atomverbund, das kann ein rasendes Teil schon mal durch ohne hängenzubleiben. da hilft auch keine Stahlwand gegen.


   User-Bewertung: /
Was interessiert Dich an »Durchtunnelung«? Erzähle es uns doch und versuche es so interessant wie möglich zu beschreiben.

Dein Name:
Deine Assoziationen zu »Durchtunnelung«:
Hier nichts eingeben, sonst wird der Text nicht gespeichert:
Hier das stehen lassen, sonst wird der Text nicht gespeichert:
 Konfiguration | Web-Blaster | Statistik | »Durchtunnelung« | Hilfe | Startseite 
0.0055 (0.0023, 0.0018) sek. –– 772878307